Hallo meine Lieben!

Heute geht es also wieder los- natürlich war ich in der Zeit nicht unttätig und habe trotzdem fleissig gebacken und geschrieben, ich hatte aber schlichtweg keine Zeit es zu posten. Bevor ich Euch über die Geburt von meinem Kleinen und seinen Namen erzähle starte ich erstmal meine Ichbinwiederda-Verlosung, damit Euch bzw den Gewinner das Packet noch pünktlich zum Fest erreicht. (und ihr noch das Ein oder Andere backen könnt).

Es ist ganz einfach: Jeder, der das grosse Packet rund ums Backen der Firma Birkmann gewinnen möchte, hinterlässt hier oder auf meiner Facebook oder Instagram Fanseite einen Kommentar mit GANZ WICHTIG Eurer Emailadresse. Ihr müsst nicht begründen warum ihr es haben möchtet, nette Worte reichen aus. Schön wäre es auch, wenn ihr auf Facebook meine Fans werdet, dazu einfach meine Seite liken. Dasselbe gilt für Instagram und Twitter. Für jeden Klick bekommt ihr ein extra Los also hinterlasst in Eurem Kommentar ob ihr geliked habt damit ich es bei der Auslosung berücksichtigen kann.

Teilen, auf allen Kanälen, ist ebenso gewünscht und wird mit einem extra Los belohnt. Damit das Packet direkt nach Auslosung losgeschickt werden kann, bitte ich Euch Freitag euer Postfach zu checken um mir direkt Eure Adresse zuzusenden falls ihr der Glückliche Gewinner seid.

 

Und was gibt es überhaupt zu gewinnen? Ich habe ja in der Vergangenheit schon oft mit der Firma Birkmann zusammengearbeitet und kann Euch heute ein Riesen-Packet aus ihrem umfangreichen Sortiment präsentieren. Da ich ja schwangerschaftsbedingt Anfang des Jahres kaum dazu kam die schönen Sachen auszuprobieren, gibt es für Euch ein RundumJahres Pecket:

Frühjahr, Sommer und Weihnachten- Backformen, Keksstempel etc es ist einfach alles dabei was das Bäckerherz höher schlagen lässt. Hier ein paar Impressionen, es ist aber einiges mehr ♥

kitchencloud.de

 

 

kitchencloud.de

Heute geht es los, bis Freitagmittag um 11.59Uhr. Ich lose dann direkt aus und das Packet geht sofort auf die Reise.

 

 

 

 

Ihr habt es sicher schon bemerkt- wir sind bald zu viert! Trotz einiger anstehender Projekte komme ich einfach nicht dazu alles zu verbloggen- ich bin froh wenn ich die normalsten Dinge erledigen kann.

Nun sind wir in der letzten Woche, haben Kindleins Geburtstag geschafft (gottseidank) und ich verabschiede mich in die Endphase der Schwangerschaft-

Bald ist hier wieder einiges los- tolle Kindermode, schöne Adventsrezepte, easy Keksbackerei und die ein oder andere Verlosung warten auf Euch. Aber erstmal heisst es nun:

Babymonsieur komm endlich! ♥♥♥

 

kitchencloud.de

Letzte Woche waren wir auf einer Vor-Halloween-Party eingeladen. Auf die Frage: „Sollen wir etwas mitbringen?“ höre ich ja sowieso immer nur: Back doch was.

Diesmal sollte es aber „ was Süßes, zu Halloween, auch für die Kinder und vielleicht mit Kürbis?“ sein. Nun gut.

Ich habe ein Standard Brownie Rezept was ich sonst immer mit Zucchini oder Karotten backe. Da habe ich einfach die entsprechende Menge an Kürbis ersetzt. kombiniert mit kleinen Schaumküssen und zitronigen Zuckerguss wurden daraus kleine Brownie-Gespenster- Halloween Petit-Fours sozusagen.

 

Natürlich könnt ihr die Brownie auch so backen, ohne Schaumkuss- eine Glasur würde ich aber trotzdem empfehlen.

Die Zubereitung erfordert nicht viel Zeit oder Übung und ihr könnt die Brownies schon einen Tag vor der Weiterverarbeitung backen.

kitchencloud

 

Für ca 24 Gespenster Würfel braucht ihr:

Für die Brownies

250g Zartbitter Schokolade (ich nehme 70%)

250g weiche Butter

5 Eier

200g braunen Zucker

3Tl Vanilleetrakt

Prise Salz

2TL Zimt

200g Mehl

Ca. 100g geraspelter Kürbis eurer Wahl (Optional Karotten)

Für die Deko

250g Puderzucker

Den Saft einer Zitrone

24 Mini Schaumküsse

Zuckerschrift Schoko/dunkel

Halloween Brownie

Als Erstes werden die Schokolade, Butter und Vanilleextrakt im Wasserbad geschmolzen. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Nun die Schokomasse zu den Eiern geben, weiterrühren. Salz und Zimt dazugeben und zum Schluss das Mehl kurz unterrühren.

Den Kürbis unterheben und dann alles in eine ausgebutterte Fettpfanne (Oder eckige Auflaufform) streichen und bei ca. 180Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Sehr gut auskühlen lassen.

Nun aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft den Zuckerguss herstellen. Hier bitte darauf achten, dass ihr immer nur ein bisschen Saft zu dem Zucker gibt, so dass es nicht zu flüssig wird.

Den Kuchen in kleine Vierecke schneiden, einen Klecks Zuckerguss darauf verteilen und jeweils einen Schaumkuss vorsichtig festdrücken. Dann den Schaumkuss von oben mit dem Guss beträufeln.

Alles gut trocknen lassen und zum Schluss die Gesichter aufmalen.

Alles Liebe♥

 

kitchencloud

 

kitchencloud

 

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Mucks von uns. Natürlich backen und kochen wir auch zwischendurch, aber meist eher für den Hausgebrauch- ihr könnt auf Instagram schauen was wir so fabrizieren.
Heute gibt es etwas schönes Herbstliches, ein bisschen Halloween und ganz viel Kind: Fluffig leckere Mini-Amerikaner mit Orange und Joghurt getarnt als süße Kürbisse ♥

Aus dem Teig könnt ihr ca. 20 kleine oder ca. 10 große Amerikaner backen:

Für die Amerikaner:

200g Mehl

1 TL Backpulver (optional auch Natron)

100g Zucker

80g weiche Butter

1-2 Tl Vanilleextrakt oder 2 Vanillezucker

Prise Salz

200g Natur- oder Vanillejoghurt

Abrieb einer Orange

2 Eier

Für den Guss:

250g Puderzucker

den Saft einer grossen Orange (optional Orangensaft)

Speisefarben orange und grün (Ich nehme gelbe und grüne Wilton Gelfarben

50g dunkle Kuvertüre

Backofen auf 180Grad Umluft vorheizen.

Butter, Zucker Vanille und Salz schaumig schlagen. Nun Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Nun den Joghurt und die Orangenschale unterrühren und noch mindestens 3 Minuten weiterschlagen. Der Teig sollte zäh und cremig  aber nicht zu trocken sein.

Nun kleine Teighäufchen, am besten oval, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Genug Abstand lassen. mit einem kleinen Löffel vorsichtig kleine Stiele nach oben raus formen, so dass man die ungefähre Form eines Kürbis erkennen kann.

Die Amerikaner ca. 15 Minuten backen. Sie sind gut, wenn sie noch hell sind, aber die Ränder schon braun werden.

Gut auskühlen lassen.

kitchencloud

 

Für den Guss den Puderzucker nach und nach mit dem Orangensaft verrühren, es sollte nicht zu dünnflüssig werden. Von der Masse 5 Esslöffel abnehmen und in ein kleines Schüsselchen geben. Diese grün, den grossen Rest des Gusses Orange einfärben. Kuvertüre im Wasserbad in einer Tasse schmelzen.

Nun die Amerikaner zuerst orange und dann die Stiele grün verzieren. Trocken lassen und mit einem Spiess (oder Zahnstocher) aus der dunklen Schokolade Augen, Nase und Mund aufmalen. Gut trocknen lassen.

Und schon sind sie fertig ♥

 

BackenmitKindern-Kitchencloud

kitchencloud

 

Amerikaner Kürbis klein

Psst… mehr zum Thema Herbst findet ihr bei Juli aufm Blog oder bei Instagram unter dem Hashtag halloherbst14.

Sie sammelt dieses Jahr wieder die schönsten Bilder, Impressionen und Ideen rund um die schönste Jahreszeit.

 

Vor ein paar Tagen bekam ich ein Päckchen aus Österreich zugeschickt. Inhalt: Birkengold auch Birkenzucker genannt. Birkengold ist ein natürliches Süssungsmittel, dass schmeckt und aussieht wie Zucker und (beinahe) diegleichen Eigenschaften hat. Mehr Infos findet ihr hier.

Wie einige vielleicht noch wissen, habe ich sehr lange LowCarb gegessen und natürlich auch gebacken. Vor und in der Schwangerschaft natürlich nicht, das schaffe ich ehrlicherweise auch grade nicht (#schwangerschaftsgelüsteole). Aber alltägliches Backen ohne Zucker ist für uns immer noch an der Tagesordnung, daher freue ich mich immer wenn ich neue Sachen ausprobieren kann.

Da ja nun Pflaumenzeit ist und ich Pflaumen als Kuchen (besonders mit dicken Streuseln) sehr sehr gerne mag, habe ich mich mal an etwas Neuem probiert:

Leckere Cookies aus Mürbeteig mit Pflaumen und Streuseln. Das Besondere: Ohne Zucker, sondern mit Birkengold, mit Dinkelmehl statt Weizenmehl kommt der Cookie ein bisschen gesünder um die Ecke, schmeckt aber wirklich nicht weniger gut.

Ihr braucht für ca 25-30 Cookies (je nachdem wie gross ihr sie macht)

300g Dinkelmehl

130g Birkengold

200g kalte Butter

1 Ei

1TL Vanilleextrakt oder das Mark einer halben Vanilleschote

zwei Handvoll Zwetschgen oder Pflaumen

noch einmal ca 4 Essl Birkengold

Zimt nach Geschmack

Als erstes stellt ihr aus dem Mehl, Zucker, Butter, Ei und Vanillezugabe Eurer wahl einen glatten Mürbeteig her. Das könnt ihn entweder zügig mit der Hand machen oder kurz mit dem Handrührer plus Knethaken durchkneten. Dann den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca eine Stunde in den Kühlschrank geben.

In der Zwischenzeit die Pflaumen oder Zwetschgen entkernen und mit dem Zucker und Zimt im Kückenmixer zerkleinern.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal mit ein bisschen Mehl durchkneten, ca eine kleine Hand voll beseite legen. Den restlichen Teig ausrollen und mittelgrosse Kreise ausstechen (sie sollten ein wenig dicker sein als normale Plätzchen, ca 1,5-2 cm). Dann in der Mitte des Kekse mit einem Teelöffel eine kleine Mulde formen und einen Klecks von dem Pflaumenmus daraufgeben. So mit allen Plätzchen verfahren. Zum Schluss den restlichen Teig mit ca 1Essl Mehl und Zimt noch einmal verkneten und als Streusel auf die Plätzchen verteilen.

Das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei ca 200Grad Ober-Unterhitze ca 15Minuten backen. Die Plätzchen sollen am Rand leicht bräunlich sein, dann sind sie fertig.

   Kitchencloud Cookies

Kitchencloud Cookies

Kleine Besonderheit: Durch den Birkenzucker werden sie nicht wie normale Mürbeplätzchen nach dem Erkalten knusprig sondern bleiben mürbe. Deshalb vorsichtig mit ihnen umgehen.

Das war aber auch der einzige Unterschied den ich entdecken konnte- also sehr sehr lecker, sogar dem Kindlein hat es geschmeckt.

Kitchencloud Cookies

Ich freue mich auf Euer Feedback, falls ihr es auch mal ausprobieren wollt.

Alles liebe, Eure Nathalie ♥

Normalerweise findet ihr ja bei mir so gut wie keine Produkttests, oder regelmässige Shopvorstellung. Das ist einfach so, weil ich einfach richtig überzeugt von etwas sein muss, um es auch wirklich weiterzuempfehlen, oder eben von einem Shop so angetan sein muss, dass ich ihn teile.

Und, ihr ahnt es schon, heute kommt dann (doch) eine Vorstellung.

Der Shop, den ich Euch  vorstellen möchte, kommt bei uns im richtigen Augenblick. Denn so langsam war ich wirklich genervt von der ganzen Beschrifterei mit schwarzem Marker (der nicht sooo ganz hält was er verspricht), die für den Kindergarten, und dann bald auch Schule, nötig ist.

Zahnpasta,- Bürste, Hausschuhe, Trinkflasche & Co.- alles muss beschriftet werden. Und hält es? Nicht so wirklich. Auch in Jacken und Regenhosen sieht es nicht wirklich hübsch aus, es verschmiert super schnell oder bleicht super schnell aus.

Deshalb stelle ich Euch heute Stickerkid vor. Sie vertreiben Etiketten vieler Grössen und Farben für Kids (aber natürlich auch für die Grossen).

Unterschieden wird in zwei Gruppen, Etiketten für Gegenstände oder Kleidungsstücke. Immer mit dem Anspruch dass die Etiketten halten, sich nicht einfach ablösen oder gar abfärben- und das bis zu 10Jahren.

Sie sind wasserfest, Geschirrspülerfest, Waschmaschinen-und Mikrowellenfest, halten im Gefrierfach und sind obendrauf auch noch hübsch. (Was mir schon wichtig ist).

Ihr könnt Farben, Schriften, Euren Namen (oder/und Telefonnummer) und sogar Bildchen auswählen, je nachdem um welche Sorte Etikett es sich handelt.

Kitchencloud

Ich habe ein tolles Packet mit sehr vielen unterschiedlichen Dingen geschickt bekommen und mit dem Kindlein direkt mal losgetestet- In den Geschirrspüler, ab auf die Zahnbürste und in die Jacke gebügelt- und ich muss sagen: ich bin begeistert! Es hält, sieht schön aus, nichts verschmiert und man kann sie auch bei Bedarf wieder abmachen.

Wir werden mit Sicherheit noch ein paar mehr ordern- schaut doch einfach mal vorbei und überzeugt Euch selbst.

Und als kleines Bonbon für Euch, oder einfach zum ausprobieren ob ihr auch so begeistert seit, bekommt ihr ab heute zwei Wochen lang (29.08 – bis zum 12.09. )

10% auf das gesamte Sortiment. Einfach bei der Bestellung den Rabattcode KitchenCloud2014 eingeben und los gehts.

 

Ich bin gespannt auf Euer Feedback,

Alles Liebe, Nathalie ♥

Mein Beitrag für die neue Runde Ich backs mir ist vollgepumpt mit Schwangerschaftsgelüsten- wenn ihr jetzt hier wärt und mal durch unsere Küche schnüffeln könntet.

Mmh, da läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen.

Aber der Reihe nach, was Ichbacksmir ist muss ich glaube ich keinem mehr erklären, wenn doch, dann ab hierhin und mitmachen!

Das Thema für August lautet:  TARTE.

Ehrlich, bin ich eigentlich kein grosser Tarte-Bäcker, also nicht die süsse Variante, für Tomaten,Lauch oä kann ich mich aber doch sehr begeistern.

Nun bin ich ja jetzt (schon) im 8. Monat mit Babyboy schwanger und ich kann Euch sagen, im Gegensatz zu dem Kindlein hat er Gelüste, unglaublich! Deftiges und Süsses- seine Lieblingskombi ♥

So ist auch meine Tarte entstanden, leckerer, buttriger Mürbeteig, mit fluffiger Schokofüllung, Karamell mit Flor de Sal Topping. Die Kombination aus dem knusprigen Mürbeteig, dem wolkenähnlichen Schokoteig und dem leicht gesalzenem Karamell- ui, ich kann Euch sagen nicht nur was für Schwangere.

Ihr braucht:

Für den Teig

250g Mehl

4Essl Zucker

1 Ei

120g Kalte Butter

Salz

ca 20ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

200g Butter

175g Zartbitter Schokolade (ich nehme Lindt 70% mild)

5 Eier

Vanilleextrakt oder Vanilleschote

110g Zucker

2Essl Speisestärke

Zitronenabrieb und 1 Essl Saft

Für das Topping

125g Zucker

50g Butter

Prise Flor de Sal

350ml Milch

(seit ihr Karamell Fans so wie ich, verdoppelt die og Mengen für das Topping und lasst den Rest erkalten.)

Als erstes alle Zutaten für den Mürbeteig zügig und mit kalten Händen verkneten, dass Wasser nur nach Bedarf dazugeben. Zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie einwickeln und ca 1 Std in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen, das Eiweiss mit Zitronensaft steif schlagen. Das Eigelb mit Zucker, Vanille schaumig rühren und dann die flüssige Schoko-Butter Masse dazugeben. Nun den Eischnee unterheben. Zum Schluss die Speisestärke darauf sieben und kurz verrühren.

Den Teig ausrollen und in eine ausgebutterte Tarteform geben, den Boden mit einer Gabel einstechen, die Schokomasse daraufgeben und bei 180Grad Umluft ca 50Minuten backen.

Dann gut auskühlen lassen.

Kitchencloud ichbacksmir

Für das Topping die Butter schmelzen, dann Zucker und Salz dazugeben und verrühren und schmelzen lassen. Nun die Milch dazugeben und sehr gut verrühren. Den Herd dann runterstellen auf kleine bis mittlere Hitze (so dass es noch leicht köchelt) und ca 30-45 Minuten köcheln lassen. (dabei bleiben und immer wieder Rühren).

Das Karamell wird dicklich und brauner- ihr seht wenn es gut ist.

Nun das Karamell auf den Kuchen streichen und noch mit ein paar Flor de Sal Kristallen dekorieren.

Kitchencloud ichbacksmir

Mjamm.

Ich hoffe es gefällt Euch- Alles liebe, Eure Nathalie♥

Jetzt ist unsere Baby-Halbzeit schon vorbei, es läuft alles gut. Der Babykleiderschrank füllt sich, Kinderwagen und Bettchen stehen schon bereit und der Bauch wächst und wächst. Das Einzige was mir wirklich Sorgen macht, ist das Kindlein. Sie wusste schon ganz früh dass sie ein Geschwisterchen bekommt, das haben wir absichtlich so gemacht, damit sie genug Zeit hat sich daran zu gewöhnen. Und gefreut hat sie sich, wie Bolle! Stand sie doch monatelang zuvor an ihrem Fenster und wünschte sich vom lieben Gott einen Bruder oder eine Schwester. Das war schon alles so süss und lieb- wir hatten immer ein gutes Gefühl. Keine Eifersucht zu spüren- jeden Tag wurde mein Bauch gestreichelt, geküsst und mit ihrem Geschwisterchen gesprochen.

Nun soweit so gut- aber sie macht sich Sorgen. Vielleicht hat sie auch ein wenig Angst. Umso grösser nämlich der Bauch wird, umso mehr hängt sie an mir, umso mehr werde ich liebkost, gestreichelt und umarmt. Ich bekomme ständig kleine Geschenke, Bilder etc. Sie hilft mir ungefragt- holt mir zum Beispiel neues Wasser aus der Küche- ganz viele kleine Dinge an denen ich merke, dass sie mir (und Papa) besonders gefallen möchte.  Bis dato habe ich sie gelassen, und ihre Zweifel und Ängste mit viel Zuwendung versucht zu verscheuchen.

kitchencloud.de

Vor ein paar Tagen kam dann aber, einfach so und ohne wirklichen Auslöser, dieser Satz:

„Mama, habt ihr mich noch genauso lieb, wenn das Baby da ist?!“

Bahm, da war er! Ich war total geschockt, es kam einfach unvermittelt und ich kenne meine Kleine sehr gut und ich weiss was in ihrem Köpfchen vorgeht, wenn sie so etwas sagt.

Man sagt ja immer, man soll das zweite Kind im kurzen Abstand nach dem ersten bekommen. Unser Abstand ist natürlich viel grösser und unsere Hoffnung war, dass sie es einfach besser versteht, einfach weil man schon ganz normal mit ihr reden kann.

Aber das sie sich solche Gedanken macht, damit haben wir (in dieser Form) nicht gerechnet.

Was also tun? Wir haben entschieden, wir machen weiter wie bisher. Beziehen sie bei allen Dingen bei denen es möglich ist, mit ein, verdoppeln die Schmusezeiten und geben ihr ganz viel Mama und Papa Zeit. Und ihr immer wieder begreiflich machen, dass wir eine Familie sind und sie sich keine Sorgen machen muss.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was soll man als Eltern tun wenn Liebe, Zuneigung und Reden nicht mehr ausreicht um die Sorgen zu verwischen?

Alles Liebe, Eure Nathalie

Eine neue Runde ICH BACKS MIR ist eingeläutet! Das Thema dieses Mal: Das liebste Sommerrezept!

Wenn es Kuchen sein soll, mag ich im Sommer am liebsten Sachen mit Biskuit, Joghurt Frischkäse oä. Und da grade Johannisbeer-Zeit ist gibt es in meinem kleinen Kuchen leckere Johannisbeeren, die auf einem luftigen Vanille-Biskuit Platz nehmen, umhüllt mit Kokos-Frischkäse-Frosting! Sehr lecker, leicht nachzumachen und ein kleiner Star auf jeder sommerlichen Kaffeetafel.

Für den Biskuit:

4 mittelgrosse Eier

150g Zucker

1 Vanillezucker

ausgekratzte Vanilleschote

180g Mehl

1TL Backpulver

Ausserdem: Backpapier, Alufolie und Küchenrolle

Für die Füllung:

Ca. 200g gewaschene und entstielte Johannisbeeren

2 Packete Vanillezucker

ca 10Essl Kokosmilch

Gelantine zum einrühren oder roten Tortenguss

Für das Frosting:

120g sehr weiche Butter

200g Puderzucker

2Essl Kokosmilch

300g Frischkäse

ca 5 Essl Kokosflocken, je nach Geschmack

Für den Biskuit Eier mit Zucker und Vanille ca 30 Minuten auf höchster Stufe steif schlagen. Dann das Mehl mit Backpulver sieben und vorsichtig unterheben.

Eine kleine Backform (18-10) mit Backpapier auslegen (Zuerst den Kreis für den Boden, dann die Wände, hier hilft immer ein bisschen Fett um das Backpapier fest zu machen). Den Teig einfüllen. Nun ein Stück Alufolie, welches genauso lang wie der Umfang Eurer Backform ist hinlegen und mit in Wasser getränktem Küchenrollenpapier auslegen. Falten und um die Backform legen. So wird Euer Biskuit schön gleichmässig hoch. Das Ganze wird dann auf 170Grad Oder-Unterhitte ca 50 Minuten gebacken. Nach dem Backen vorsichtig die Springform lösen, ebenso das Backpapier und den Biskuit auskühlen lassen.

Für die Fruchtfüllung Johannisbeeren mit Zucker und der Kokosmilch in einem Topf verrühren, entweder mit Gelantine oder Tortenguss ein wenig eindicken und erkalten lassen.

Nun Butter mit Puderzucker und Kokosmilch verrühren, den Frischkäse dazugeben und zum Schluss je nach Geschmack die Kokosflocken dazugeben. Dann mindestens eine halbe Stunde kühl stellen.

Kitchencloud.de

Anrichten: Den Biskuit zweimal durchschneiden, den unteren Boden mit der Hälfte der Fruchtfüllung bestreichen, den zweiten Boden darauflegen, wieder mit Fruchtfüllung bestreichen und dann den Deckel darauflegen. Nun den ganzen Kuchen mit dem Frosting bestreichen, eventuell noch mit Kokosflocken bestreuen und mindestens eine Stunde kühlstellen. Kurz vor dem Servieren könnt ihr den Kuchen noch mit Johannisbeeren etc verzieren.

Kitchencloud.de

Kuchen Sommer 6

Ein leckerer, kleiner Sommerkuchen- ich hoffe er schmeckt Euch!

Alles liebe Eure Nathalie!

ichbacksmir

Bei Berlinfreckles gibt es aktuell eine schöne „Blogparade“ zum Thema Alltagstipps für Küche, Kinder & Co oder kurz #WorkingMomTips. Ich liebe solche praktischen (Familien/Mama Tips) die das Leben ein klitzekleines Bisschen einfacher machen. Hier sind schon einige Tips (die ich sogar allesamt beherzige) und ein leckeres Rezept für Euch.

Natürlich habe auch ich einige Ideen und Tips- hier meine liebsten (und bewährtesten) zwei für Euch:

1. Einfach mal auch Kind sein!

Wie? spinnt die jetzt? Wenn ihr Euch das fragt seit ihr es definitiv zu wenig! Ich finde einfach stressige, nervige Situationen mit Kindern im Alltag kann man (manchmal) besser ertragen wenn man sich dadrauf einlässt. So wie Sophie einfach mit in den Buddelkasten geht, so kann man einige Situationen entschärfen indem man einfach mitmacht- Albern sein, auf dem Spielplatz mit klettern als nur zu sitzen, im Laub herumkugeln und sich mit Blättern bewerfen oder einfach wie wir, barfuss im Regen (oder sogar im Badeanzug) herumplanschen. Es ist allemal besser als gestresst und genervt zu sein und ich schwöre Euch, Eure Kids werden es lieben. Der positive Nebeneffekt: Es löst Spannungen, schafft kleine Auszeiten und macht (hoffentlich) glücklich.

Kitchencloud Momtips

2. Milchreis im Bett- so hat meine Mama schon Milchreis gekocht, ein super Seelenessen wenn man müde und gestresst ist.

Einfach die Menge Milchreis die ihr braucht mit Zucker und Milch nach Packungsanweisung kurz aufkochen, dann direkt runterschalten und wenn es nicht mehr ganz so heiss ist, den Topf dick einmummeln (mit einem Küchentuch) und ab mit ihm ins Bett! Dann entweder raus oder eine Runde spielen- Der Milchreis ist so in knapp einer Stunde fertig, ihr habt kaum Stress und das Kindlein erzählt immer ganz stolz das ihr Bett Milchreis kochen kann! Lecker mit Zimt und Zucker oder einem Klecks Marmelade.

Kitchencloud Momtips

Das sind natürlich alles nur kleine Anhaltspunkte- ich für meinen Teil nehme nicht mehr alles so furchtbar ernst, nehme mir aber immer sehr viel Zeit für das Kindlein- Diese Zeit entspannt mich ebenso sehr wie es sie glücklich macht- und das ist doch eigentlich die Hauptsache oder?

Alles liebe, Eure Nathalie

PS: Mit diese Beitrag hüpfe ich in den Verlosungstopf von Berlinfreckles und drücke alle Däumchen und freue mich auf eure Tips!!!