Osterkuchen

Juhu.. da mich immer mal wieder liebe Nachrichten erreichen warum ich denn nicht mehr bloggen würde und mein Herz es schon manchmal sehr vermisst, dachte ich ich nutze einfach Ostern und melde mich nach meinem „Winterschlaf“ zurück!

(Zu meiner Pause bald mehr)

 

Jetzt holt aber schnell eure Einkaufsliste für morgen raus und schreibt euch die Zutaten für den Mega schnellen, fruchtig leckeren Osterkuchen auf. Ist der nicht süss?

Ihr braucht:

zwei Springformen oder Tortenringe Durchmesser 20-24cm (je kleiner umso höher der Kuchen und länger die Backzeit)

175 g weiche Butter oder Magarine
275g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker oder Vanillearoma
6 Eier
375g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
150ml Saft aus der Pfirsichdose

Für den Belag:

400 g Sahne 300g Magerquark 2Päckchen Sahnesteif
1 Dose Pfirsiche

Deko für das Gesicht

 

Los geht’s.

Als erstes den Backofen auf 180 °C Ober-unter Hitze vorheizen.

Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Die Eier nacheinander unterschlagen.

Nun das Mehl, Backpulver und Salz kurz unterrühren.

Zum Schluss den Saft hinzufügen und nochmal ganz kurz aufschlagen.

Zwei Springformen zu gleichen Teilen mit dem Teig füllen und je nach Größe knapp 35 Minuten backen (Stäbchenprobe)

400 g Sahne steif schlagen. Sahnesteif unterrühren und dann Vanillezucker und Quark dazugeben.

Zum Schluss kleingeschnittende Pfirsiche unterheben.

Einen der ausgekühlten Kuchen auf eine große Platte legen. Den anderen Boden einmal durchschneiden. Und aus den beiden Teilen Ohren „schnitzen“.

Nun alles großzügig mit der Creme ummanteln und kühl stellen.

Kurz vor dem Servieren nach Belieben verzieren!

 

viel Spaß beim nachbacken ❤

Eure Nathalie

 

 

Eigentlich war dieser Beitrag für ein Blogger-Adventskalender gedacht zu dem ich aus beruflichen Gründen viel zu spät kam-

also gibt es ihn für Euch nachträglich zum Nikolaus!

Kleine, schokoladige Tannen mit Vanille, Rum und Schokolade. Schick angezogen mit Zitronenguss und hübschem Stiel. Ideal zum verschenken, oder als kleine Aufmerksamkeit für Freunde, Nachbarn oder Lehrer.

Ganz easy zu machen, zu Not könnt ihr auch (Psssst) Fertigteig benutzen.

IMG_7920

Ihr braucht für ca 10 Tannen (ich habe einen normal grossen Keksausstecher genutzt).

Für den Teig:

300g Mehl

200g weiche Magarine oder Butter

125g braunen Zucker (optional weisser)

ca 2 Hände Schokoraspeln

1 Packet Vanillezucker oder 2TL Vanillearoma

Prise Salz

1 Ei

1 Flasche Rumaroma

Ausserdem:

Guss aus 1 Packung Puderzucker (250g), 3-5 Esslöffel heisses Wasser, Saft einer Zitrone

Lebensmittelfarbe grün (ich nehme immer Wilton Gelfarben)

Zuckerdekor

Papierstrohhalme, Spiesse oder Cakepopstiele

Keksausstecher nach Wahl

Weihnachten Kitchencloud

Weihnachten Kitchencloud

Alle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken oder mit den Händen verkneten, eine halbe Stunde kühlstellen. Ist der Teig zu matschig, einfach noch ein bisschen Mehl einarbeiten.

Backofen auf 180Grad Umluft vorheizen.

Nun den Teig ca 2cm dick ausrollen und die Kekse ausstechen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca 15Minuten backen.

(sie dürfen nicht zu dunkel werden).

Kurz  auskühlen lassen und noch im lauwarmen Zustand die Tannen auf den Stiel aufstecken. Vollständig auskühlen lassen.

Nun aus Puderzucker, Wasser und Zitronensaft einen glatten Guss zubereiten.Hier langsam arbeiten, lieber zuerst weniger Flüssigkeit dazugeben, es wird sehr schnell zu dünn. Jetzt könnt ihr den Guss noch einfärben wenn ihr möchtet.

Die Tannen mit Guss und Zuckerstreuseln verzieren! Fertig… Jetzt noch schön einpacken und an die Lieben verschenken.

Habt einen schönen Tag! Alles Liebe, Nathalie♥

Heute Nacht wollte mein Herr Sohn wieder mal nicht schlafen, oder zumindest nicht in seinem Bett. Also sass ich um 03.00Uhr auf dem Sofa und konnte endlich mal wieder in Ruhe bei Twitter& Co stöbern.

Mamanotes hatte um Back-Support gebeten- es sollte eine Regenbogentorte für ihre Tochter werden.

Habe ich schon etliche Male gemacht, also wurde mitten in der Nacht darauf antwortete (die Leute meinen manchmal ich spinne, wen sie die Uhrzeiten sehen, aber Blogger und Mütter kennen diese Zeiten)

Heute früh begann dann ein „Chat“ zwischen uns.

Rezept mit Bildchen der Produkte, Lebensmittelfarben-Beratung und Überlegungen wie das Frosting nun richtig heisst gingen hin und her.

Im Endeffekt blieb von einer aus 6 einzelnen Böden gebackenen, zwischen den Schichten mit Frischkäse gefüllten Torte und mit Frosting ummantelt ein bunter Zebrakuchen mit Guss übrig aber es hat Spass gemacht und mir den Tag verschönert.

Vielleicht sollte ich doch einfach mal ALLES verbloggen, auch wenn es davon schon etliche Rezepte gibt, jeder hat ja seinen eigenen Stil.

Und ich freue mich einmal mehr über diese tollen Menschen, die man durch das bloggen kennenlernen darf.

Wenn ihr auch mal Hilfe braucht, auch zu unchristlichen Zeiten, ich antworte gerne. (wenn nicht schreit das Kind oder Beide).

 

Psssst…das Rezept gibt es schon bald bei mir, allerdings in einer etwas anderen Edition!!!

 

Alles Liebe

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da, er bringt uns Wind, heihusasaaa…“

Und ich liebe ihn, den Herbst. Ich bin Mitte Oktober geboren und die Zeit in der der Wind bläst, die Blätter bunter werden und es Äpfel, Pflaumen und Kürbisse in rauen Mengen gibt ist mir die Liebste.

Heute ein wirkliches easy peasy Rezept-knuspriger Blätterteig (ich habe Fertigen benutzt, man kann ihn natürlich auch selber machen, dazu ein anders Mal mehr) mit leckerer fruchtiger Apfel-Vanille Füllung. Süss verziert und schwups, hat man leckere Herbstdrachen die garantiert nicht wegfliegen.

kitchencloud

Ihr braucht: (für 6 mittelgrosse Drachen)

Blätterteigrolle

6 Äpfel nach Geschmack (ein wenig säuerlich)

Vanilleschote

5 Essl Zucker

Prise Salz

Zuckerguss, Smarties und Gummischnüre

kitchencloud

kitchencloud

Die Äpfel schälen, klein würfeln und in ein wenig Wasser mit dem Zucker und der Vanilleschote weich kochen. Falls nach dem Kochen noch Flüssigkeit da ist, diese abgiessen. Die Vanilleschote herausnehmen.

Nun aus dem Blätterteig immer zwei gleich grosse Rauten schneiden, auf eine Raute einen Klecks Mus geben, die andere Raute vorsichtig draufsetzen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. (optional kann man die Ränder vorher mit Eiweiss bepinseln).

Nun die Drachen im vorgeheiztem Backofen bei ca 175Grad Umlauft goldbraun backen.

Gut auskühlen lassen und dann nach Lust und Laune verzieren!

Ich hoffe es gefällt Euren Kids ♥

kitchencloud.de

 

 

Der Herbst ist da, und ehrlich gesagt ich freue mich darüber sehr- es ist und bleibt meine Lieblingsjahreszeit.

Äpfel, Pflaumen und Co liebe ich ganz besonders- die ersten Pflaumen und Zwetschgen habe ich schon probiert, die ersten Kuchenkreationen sind im Kopf und bald hier zu lesen.

Immer wenn ich meine Lieben frage was sie sich denn für einen Kuchen wünschen bekomme ich von allen Seiten nur zur Antwort: Hauptsache mit Streuseln!

Und als ich den ersten Pflaumenkuchen backen wollte habe ich dann einfach mal den Spiess umgedreht und den Kuchen weggelassen- und die Familie war begeistert- Streusel um Pflaume sozusagen oder auch Pflaumen im Knuspermantel

Eigentlich könnt ihr einfach ein Streuselrezept benutzen, welches ist ganz egal. Ich nehme am liebsten dieses weil es schön buttrig und mit viel Zimt ist… (Zimt passt ja bekanntlich super zu Pflaumen).

Ihr braucht:

200g Butter (weiche)

150g Zucker (ich nehme braunen und weissen gemischt)

ca 200g Mehl (je nachdem wie die Konsistenz ist)

2-4 TL Zimt

1 Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt

kitchencloud.de

Backofen auf 210Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Butter mit dem Zucker, dem Salz und der Vanille und dem Zimt verrühren. Dann nach und nach das Mehl mit der Hand zügig unterkneten, so dass der Teig nicht zu trocken wird.

Pflaumen waschen und entkernen, gut abtupfen. (am besten süsse und reife Pflaumen nehmen).

Eine walnussgrosse Kugel Teig in die Handfläche geben, wie eine kleine Pizza auseinanderdrücken und dann die Pflaume mit dem Teig fest ummanteln. Wichtig ist dass die Pflaume nicht zu sehen ist.

Die Teigbälle auf ein Backblech legen und diese ca 12-15 Minuten backen.

Nach dem Backen noch in Zimt-Zucker wälzen (optional) und dann gut auskühlen lassen!

Hübsch sind sie nicht, aber oberlecker!!!!

Lasst es Euch schmecken♥

Dieses Jahr habe ich keinen extra Muttertags Post vorbereitet, aber ich habe hier ein paar schöne Ideen aus den letzten Jahren für Euch- Muttertagsspezial oder auch das schöne Herzhämmern.

 

Natürlich könnt ihr aber auch diese leckeren Biskuitröllchen zum Muttertag backen- wirklich wieder easy herzustellen,  machen sie aber ganz schön was her.

Bei der Füllung sind euch keine Grenzen gesetzt, ich habe sie schon mit Eierlikörsahne oder Schokolade gefüllt- heute aber im sommerlichen Gewand mit leckerer cremiger Mascarpone und fruchtigen Erdbeeren gefüllt und einem Hauch knackige weisse Schokolade.

kitchencloud kitchencloud

Mini Biskuit 4

Mini Biskuitrollen mit Mascarpone-Erdbeerfüllung

Für ca 8 Röllchen braucht ihr:

5 Eier

60g Mehl

40g Speisestärke

1TL Backpulver

100g Zucker

1TL Vanille (ich nehme das Aroma aus Holland oder kaufe es übers Netz.)

250g Mascarpone

200g Schlagsahne

120g Zucker

1P Sahnesteif

2TL Vanille

zwei Hände voll Erdbeeren

2-3 Esslöffel Erdbeermarmelade

1/2 Tafel weisse Schokolade oder Kuvertüre

Backofen auf 200Grad Ober-Unter Hitze vorheizen.

Für den schnellen Biskuit die Eier mit dem Zucker und der Vanille sehr schaumig schlagen, ich mache das in der Küchenmaschine. Dann Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. Das könnt ihr mit einem groben Schneebesen oder einfach mit einem Teigschaber machen. Es darf KEIN Mehl mehr zu sehen sein.

Nun den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca 20-25 Minuten backen. (er darf nicht zu braun werden). Nun ein sauberes Küchentuch dünn mit Zucker bestreuen und den Boden darauf stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Geht das nicht, das Backpapier von oben mit einem Tuch leicht anfeuchten und dann abziehen.

Nun den Teig in 4 gleich grosse Streifen schneiden und diese wiederrum waagerecht durchschneiden. Danach könnt Ihr die einzelnen Röllchen schon grob aufrollen damit der Biskuit schon seine Form bekommt.

Für die Füllung die Mascarpone und die Sahne zunächst miteinander verrühren. Dann mit dem Handmixer auf höchster Stufe mit Sahnesteif,Zucker, Vanille schaumig schlagen.

Die Erdbeeren waschen, entstielen, klein schneiden und unter die Masse heben.

Nun geht es ans Füllen- einfach ein Röllchen mit einem Mini Klecks Marmelade und dann mit der Füllung bestreichen und von der längeren Seite aufrollen. So mit allen verfahren.

Mindestens eine Stunde kaltstellen. Nun könnte man sie schon verspeisen, aber ich habe noch weisse Schokolade im Wasserbad geschmolzen und die Röllchen damit verziert. Sehr sehr lecker!! ♥

Mini Biskuit 9

Mini Biskuit 1

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen netten Muttertag. ganz egal wie oder ob ihr ihn feiert♥

Hallo ihr Lieben,

 

Nun endlich mal wieder ein Post für Euch-wenn ich im Moment zum backen und kochen komme und es dann noch für Fotos reicht, motzt mein Baby spätestens beim verfassen des Posts oder die Grosse ist an der Reihe.  Ich habe aber in der Zwischenzeit Einiges fabriziert, heute eine leckere Alternative zu den herkömmlichen Nuss-Nougat Cremes.

Lecker schmeckt es mit meinem LowCarb Brot und gaaaanz frisch. Aber wie immer gilt: ES ist NICHT das Orginal und alles einfach anders vom Geschmack- man muss sich also einfach darauf einlassen. Meine Tochter zb liebt die Creme- hauptsache süss & schokoladig ♥

LowCarb Brot Kitchencloud 51

 

Für ein grosses Glas braucht Ihr:

500g Mandel oder Nussmus

125g weiche Butter

4 Esslöffel Backkakao

7-9 Esslöffel Xucker fein (je nach Geschmack)

flüssiger Süssstoff (optional)

2 TL Vanillearoma

3-4 Esslöffel geschmacksneutrales Öl

Prise Salz

 ♥

LowCarb Brot Kitchencloud 132

Die Basis für die leckere Creme bildet eine Mandel- oder Nussmus. Das könnt ihr selbst herstellen (Die Anleitung folgt)  oder einfach kaufen. Ich habe dieses hier benutzt, weil ich gegen Haselnüsse allergisch bin, es geht natürlich auch jedes Andere Mus. Wichtig ist das es wirklich ein Mus ist, d.h keine grossen Stücke oä.

Die weitere Zubereitung ist nun wirklich easy, und auch reine Geschmacksache: Das Mus mit der weichen Butter verrühren, dann 4-5 Esslöffel Backkakao dazugeben und mit dem Vanillearoma und einem Esslöffel Öl vermengen. Wenn ihr kein richtiges Vanillearoma bekommt, vermengt einfach das Mark einer Vanilleschote mit dem Öl. (dann eventuell zwei Esslöffel). Nun süsst ihr das Ganze so, wie ihr es am liebsten mögt. Ich gebe Xucker UND flüssigen Süssstoff hinein, weil es mir sonst zu fest wird.

In einem verschlossenen Glas ist es ca 2 Wochen haltbar und vielseitig verwendbar, wie zb für Kuchen oder Eis.

Zu einem frischgebackenen LowCarb Brot wirklich toll wie ihr seht ♥♥♥

 

 

LowCarb Brot Kitchencloud 122

 

kitchencloud.de

 

kitchencloud.de

*danke an Nu3 für das bereitstellen der Zutaten. Den Shop stelle ich Euch mit meinem nächsten Lowcarb Rezept vor.

 

 

Letzte Woche waren wir auf einer Vor-Halloween-Party eingeladen. Auf die Frage: „Sollen wir etwas mitbringen?“ höre ich ja sowieso immer nur: Back doch was.

Diesmal sollte es aber „ was Süßes, zu Halloween, auch für die Kinder und vielleicht mit Kürbis?“ sein. Nun gut.

Ich habe ein Standard Brownie Rezept was ich sonst immer mit Zucchini oder Karotten backe. Da habe ich einfach die entsprechende Menge an Kürbis ersetzt. kombiniert mit kleinen Schaumküssen und zitronigen Zuckerguss wurden daraus kleine Brownie-Gespenster- Halloween Petit-Fours sozusagen.

 

Natürlich könnt ihr die Brownie auch so backen, ohne Schaumkuss- eine Glasur würde ich aber trotzdem empfehlen.

Die Zubereitung erfordert nicht viel Zeit oder Übung und ihr könnt die Brownies schon einen Tag vor der Weiterverarbeitung backen.

kitchencloud

 

Für ca 24 Gespenster Würfel braucht ihr:

Für die Brownies

250g Zartbitter Schokolade (ich nehme 70%)

250g weiche Butter

5 Eier

200g braunen Zucker

3Tl Vanilleetrakt

Prise Salz

2TL Zimt

200g Mehl

Ca. 100g geraspelter Kürbis eurer Wahl (Optional Karotten)

Für die Deko

250g Puderzucker

Den Saft einer Zitrone

24 Mini Schaumküsse

Zuckerschrift Schoko/dunkel

Halloween Brownie

Als Erstes werden die Schokolade, Butter und Vanilleextrakt im Wasserbad geschmolzen. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Nun die Schokomasse zu den Eiern geben, weiterrühren. Salz und Zimt dazugeben und zum Schluss das Mehl kurz unterrühren.

Den Kürbis unterheben und dann alles in eine ausgebutterte Fettpfanne (Oder eckige Auflaufform) streichen und bei ca. 180Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Sehr gut auskühlen lassen.

Nun aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft den Zuckerguss herstellen. Hier bitte darauf achten, dass ihr immer nur ein bisschen Saft zu dem Zucker gibt, so dass es nicht zu flüssig wird.

Den Kuchen in kleine Vierecke schneiden, einen Klecks Zuckerguss darauf verteilen und jeweils einen Schaumkuss vorsichtig festdrücken. Dann den Schaumkuss von oben mit dem Guss beträufeln.

Alles gut trocknen lassen und zum Schluss die Gesichter aufmalen.

Alles Liebe♥

 

kitchencloud

 

kitchencloud

 

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Mucks von uns. Natürlich backen und kochen wir auch zwischendurch, aber meist eher für den Hausgebrauch- ihr könnt auf Instagram schauen was wir so fabrizieren.
Heute gibt es etwas schönes Herbstliches, ein bisschen Halloween und ganz viel Kind: Fluffig leckere Mini-Amerikaner mit Orange und Joghurt getarnt als süße Kürbisse ♥

Aus dem Teig könnt ihr ca. 20 kleine oder ca. 10 große Amerikaner backen:

Für die Amerikaner:

200g Mehl

1 TL Backpulver (optional auch Natron)

100g Zucker

80g weiche Butter

1-2 Tl Vanilleextrakt oder 2 Vanillezucker

Prise Salz

200g Natur- oder Vanillejoghurt

Abrieb einer Orange

2 Eier

Für den Guss:

250g Puderzucker

den Saft einer grossen Orange (optional Orangensaft)

Speisefarben orange und grün (Ich nehme gelbe und grüne Wilton Gelfarben

50g dunkle Kuvertüre

Backofen auf 180Grad Umluft vorheizen.

Butter, Zucker Vanille und Salz schaumig schlagen. Nun Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Nun den Joghurt und die Orangenschale unterrühren und noch mindestens 3 Minuten weiterschlagen. Der Teig sollte zäh und cremig  aber nicht zu trocken sein.

Nun kleine Teighäufchen, am besten oval, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Genug Abstand lassen. mit einem kleinen Löffel vorsichtig kleine Stiele nach oben raus formen, so dass man die ungefähre Form eines Kürbis erkennen kann.

Die Amerikaner ca. 15 Minuten backen. Sie sind gut, wenn sie noch hell sind, aber die Ränder schon braun werden.

Gut auskühlen lassen.

kitchencloud

 

Für den Guss den Puderzucker nach und nach mit dem Orangensaft verrühren, es sollte nicht zu dünnflüssig werden. Von der Masse 5 Esslöffel abnehmen und in ein kleines Schüsselchen geben. Diese grün, den grossen Rest des Gusses Orange einfärben. Kuvertüre im Wasserbad in einer Tasse schmelzen.

Nun die Amerikaner zuerst orange und dann die Stiele grün verzieren. Trocken lassen und mit einem Spiess (oder Zahnstocher) aus der dunklen Schokolade Augen, Nase und Mund aufmalen. Gut trocknen lassen.

Und schon sind sie fertig ♥

 

BackenmitKindern-Kitchencloud

kitchencloud

 

Amerikaner Kürbis klein

Psst… mehr zum Thema Herbst findet ihr bei Juli aufm Blog oder bei Instagram unter dem Hashtag halloherbst14.

Sie sammelt dieses Jahr wieder die schönsten Bilder, Impressionen und Ideen rund um die schönste Jahreszeit.