Leider heute keine Kindergeschichte und auch kein Backrezept. Es ist so ruhig bei mir, weil ich einfach eine Pause brauche. Zum einen geht mir die ganze Flüchtlingsthematik immer noch sehr an die Substanz, (dazu ein Anderes Mal mehr) zum Anderen finde ich die Entwicklung die ich grade im Blogger/Instagram Bereich sehe schlichtweg doof.

Für jemanden wie mich, die seit Jahren kämpft mit dem was ich liebe, nämlich das Schreiben, Geld zu verdienen, ist es ein Graus zu lesen dass Menschen nur bloggen oder sich bei Instagram und Twitter präsentieren, um die (Zitat) „Klamotten und Sachen für meine Kinder abzustauben“. Wenn ich dann noch merke das Firmen lieber genau mit diesen Menschen zusammenarbeiten und Ihre teils sehr hochwertigen Artikel nur für ein, zwei Instagram Fotos hinterherschmeißen, wofür mir bekannte Blogger ganze Sets aufbauen, Rezepte entwickeln etc., dann ärgert mich das einfach.

Derzeit sehe ich einfach Massen an „Bloggern“ die sich auf Youtube oder Instagram präsentieren und dadurch natürlich viel viel schneller eine grosse, sehr grosse Community um sich scharren können wie der „herkömmmliche“ Blogger. Hinzu kommt, dass das mit dem ursprünglichen Bloggen schon lange nichts mehr zu tun hat, dass es nur darum geht, wer sich möglichst GUT darstellt um dann die besten Kooperationen zu bekommen.

Das führt dann leider zum Beispiel dazu dass ein Blogger ein teures Elektroteil nur ausgeliehen bekommt, um es zu testen ABER darüber ausführlich zu berichten, und ein Anderer, der sich durch künstliche Selbstdarstellung schon zigtausend Follower aufgebaut hat, es einfach zu geschenkt bekommt und nur ein Foto posten muss.

Oder es werden absichtlich Ehedramen inszeniert, dies alles auf Insta& Co ausgetragen, oder für eine Weile dramatisch ins OFF verschwunden, dass man, auch ohne irgendwelcher böser Grundgedanken, den Gedanken hegt es sei schlichtweg nur dafür gedacht die Leserschar zu halten oder zu erhöhen.

Es führt dazu, dass Menschen, die eigentlich nur mal ein Butterbrot fotografiert haben, auf einmal dicke Packete und Kooperationen bekommen und Andere, deren Leidenschaft das Backen oder Kochen ist, leer ausgehen. Und nein, das ist kein Neid, sowas kenne ich nicht, das ist meine persönliche Festellung und mein Gerechtigkeits Gefühl. Und es nervt mich-es nervt mich dass ich das zehnte Rezept lesen muss, dass es schon gab. Das jemand auf Youtube Rezepte vorstellt oder Ideen Verkauft die es schon vor Jahren gab, und alle schreien TOLL und klatschen in die Hände und schreien yeahhh.

Da ziehe ich mich raus und schaue mir Blogs an die authentisch sind.

Schuster bleib bei deinen Leisten. So ist das.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Post Navigation