Ich weiss, ich weiss, das Netz ist derzeit voll mit Plätzchen-Rezepten. Es gibt zig Bücher, Hefte etc in denen man die schönsten und tollsten Plätzchen findet. Und trotzdem geb ich heute mal meinen Plätzchen-Senf dazu, nämlich meine persönlichen Last-Minute Rezepte.

Die schnell gemacht sind, keine super aufwändigen Zutaten brauchen, die ihr auch zwischen Bügelwäsche und Kind machen könnt und die im Nu Eure Dosen füllen.

Bislang hatte ich immer fünf solcher Rezepte. Meine persönlichen Must-to-Dos sozusagen.

Dieses Jahr hat sich aber ein neues dazugesellt, seit Monaten bei allen Bloggern hoch im Kurs: Die Traumstücke von der lieben Nancy von Samt und Sahne.  Super schnell zubereitet sind die einfach zauberhaft und erfüllen meine Lieblingskriterien: Schnell und lecker. ( Und der Name ist doch auch toll, oder?)

Hier also meine persönlichen Lieblinge für Eure (vielleicht noch leeren) Keksdosen!

 

Kinderplätzchen:

Der Klassiker unter den Plätzchen, leckerer Mürbeteig der dann nach Herzenslust mit Zuckerguss und Streusel verziert wird.

300g Mehl

200g Butter

100g Zucker

2 Vanillezucker

1 Ei

Aus den Zutaten mit möglichst kühlen Händen einen festen Teig herstellen. Ich schummel da immer etwas, zuerst gebe ich alles in die Küchenmaschine und lasse sie kurz kneten und knete dann zügig und kurz selber nochmal durch. Bis lang hat das meinen Plätzchen nicht geschadet und es ist wirklich ein bisschen leichter.

Wichtig ist, dass ihr den Teig jetzt für ca 2 Stunden kalt stellt.

Danach könnt ihr nach Herzenslust ausstechen.

Wichtig: Immer genug Mehl zum ausrollen und bestäuben- Sonst:Klebegefahr!

Die Plätzchen werden bei 200Grad Ober-und Unterhitze ca 10 Minuten gebacken.

Danach auskühlen lassen und nach Euren Wünschen verzieren und naschen!

kitchencloud.de

*

 

Feine Gelee-Sterne:

350g Mehl

250g Butter

100g Puderzucker

2 Tüten Vanillezucker

200g Waldfrucht-oder Himbeergelee (oder was ihr am liebsten habt)

Puderzucker

Aus Mehl, kalter Butter und Puderzucker und Vanillezucker einen Mürbeteig herstellen und ihn ca 1 Stunde kalt stellen. (wenn euer Teig zu trocken ist und auseinanderbröselt gebt ein Eigelb dazu. Das macht das Ganze geschmeidiger und die Plätzchen nachher ein bisschen mürber).

Den Teig anschliessend auf Mehl ausrollen und Sterne oder Kreise ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte entweder einen kleinen Stern oder einen kleinen Kreis (Ring, Schnapsglas oä) ausstechen.  Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 200Grad Ober-Unterhitze ca 7-9 Minuten backen. (Je nach Dicke Euer Plätzchen).

Sind die Plätzchen ausgekühlt auf die Hälften ohne „Loch“ einen Klecks Gelee in die Mitte geben. Die Plätzchen „mit Loch“ mit Puderzucker bestäuben und auf die Hälften legen und leicht festdrücken.

Wenn ihr kein Gelee habt, Marmelade unbedingt kurz einkochen und erkalten lassen. Das Gelee kann auch erwärmt werden, allerdings ist es dann zuerst sehr flüssig und man muss ein bisschen Warten bis die Masse wieder eindickt.

kitchencloud.de

*

Orangen-Schoko Häufchen:

250gMehl

120g Zucker (wenn man hat gerne braunen)

Schale zweier (Bio) Orange (wenn’s nicht ganz so orangig werden soll reicht Eine)

Prise Salz

1 TL Zimt

150-g Schokoraspeln-Streusel oder gehackte schokolade

1 Ei

150g Kalte Butter

 

Alle Zutaten vermischen und kurz durchkneten. Den Ofen auf 180Grad Ober Unterhitze vorheizen.

Nun mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die Plätzchen brauchen ca 12-15 Minuten.

Schokoinseln:

150g weiche Butter

150g Zucker

1 Ei

2 Päckchen Vanillezucker

250g Mehl

½ Tüte Backpulver

Prise Salz

1Tl Zimt

150g Zartbitter oder Vollmilch Schokolade (ggf schon fertige Raspeln oä)

50g gehobelte Mandeln

Backopladen rund (klein)

Den Zucker, die Butter, Vanillezucker, Salz und Zimt zusammenrühren. Dann das Ei dazugeben und weiterrühren. Nun Backpulver und das Mehl dazugeben und noch einmal kurz weiterrühren.

Die Schokolade fein hacken und mit den Mandeln nur unter den Teig heben.

Die Opladen auf ein Backblech setzen und auf jede Oplade ein Häufchen Teig setzen. Darauf achten dass noch ein Rand bestehen bleibt, da die Kekse aufgehen.

Das Ganze bei 180Grad Umluft ca 10Minuten backen. Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

kitchencloud.de

*

Kakaotaler:

250g Mehl

200g Butter

125g Zucker

1Packung Vanillezucker

60g Backkakao

Mehl, Butter, Zucker und den Vanillezucker zügig zu einem Teig kneten. Ihn einmal teilen und eine Hälfte mit dem Kakao vermengen und gut durchkneten. Jetzt den hellen und den dunklen Teig kurz miteinander vermischen und dann zu einer Rolle formen. In Frischhaltefolie wickeln und ca eine Stunde kalt stellen.

Dann 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180Grad OberUnterhitze ca 12 Minuten backen.

 

Nancys Traumstücke:

500g Mehl

5 Eigelb

250g Butter

2 Päckchen Vanillezucker

150g Zucker

Plus Vanille und Puderzucker zum wälzen direkt nach dem Backen.

Alle Zutaten vermischen und kurz verkneten. Dann ca 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank geben.

Aus dem Teig je nach Wunsch „Würste“ formen und dann ca 1cm breite Stücke abschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 180Grad Ober und Unterhitze ca 15Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und dann in der Vanillezucker (2 Vanillezucker)-und Puderzucker (150g) Mischung wälzen.

kitchencloud.de

Und? Ihr seht, schnell und einfach. Viel Spass beim backen und naschen (und anschliessendem Aufräumen) ! Alles Liebe ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation