Hallo ihr Lieben,

 

Nun endlich mal wieder ein Post für Euch-wenn ich im Moment zum backen und kochen komme und es dann noch für Fotos reicht, motzt mein Baby spätestens beim verfassen des Posts oder die Grosse ist an der Reihe.  Ich habe aber in der Zwischenzeit Einiges fabriziert, heute eine leckere Alternative zu den herkömmlichen Nuss-Nougat Cremes.

Lecker schmeckt es mit meinem LowCarb Brot und gaaaanz frisch. Aber wie immer gilt: ES ist NICHT das Orginal und alles einfach anders vom Geschmack- man muss sich also einfach darauf einlassen. Meine Tochter zb liebt die Creme- hauptsache süss & schokoladig ♥

LowCarb Brot Kitchencloud 51

 

Für ein grosses Glas braucht Ihr:

500g Mandel oder Nussmus

125g weiche Butter

4 Esslöffel Backkakao

7-9 Esslöffel Xucker fein (je nach Geschmack)

flüssiger Süssstoff (optional)

2 TL Vanillearoma

3-4 Esslöffel geschmacksneutrales Öl

Prise Salz

 ♥

LowCarb Brot Kitchencloud 132

Die Basis für die leckere Creme bildet eine Mandel- oder Nussmus. Das könnt ihr selbst herstellen (Die Anleitung folgt)  oder einfach kaufen. Ich habe dieses hier benutzt, weil ich gegen Haselnüsse allergisch bin, es geht natürlich auch jedes Andere Mus. Wichtig ist das es wirklich ein Mus ist, d.h keine grossen Stücke oä.

Die weitere Zubereitung ist nun wirklich easy, und auch reine Geschmacksache: Das Mus mit der weichen Butter verrühren, dann 4-5 Esslöffel Backkakao dazugeben und mit dem Vanillearoma und einem Esslöffel Öl vermengen. Wenn ihr kein richtiges Vanillearoma bekommt, vermengt einfach das Mark einer Vanilleschote mit dem Öl. (dann eventuell zwei Esslöffel). Nun süsst ihr das Ganze so, wie ihr es am liebsten mögt. Ich gebe Xucker UND flüssigen Süssstoff hinein, weil es mir sonst zu fest wird.

In einem verschlossenen Glas ist es ca 2 Wochen haltbar und vielseitig verwendbar, wie zb für Kuchen oder Eis.

Zu einem frischgebackenen LowCarb Brot wirklich toll wie ihr seht ♥♥♥

 

 

LowCarb Brot Kitchencloud 122

 

kitchencloud.de

 

kitchencloud.de

*danke an Nu3 für das bereitstellen der Zutaten. Den Shop stelle ich Euch mit meinem nächsten Lowcarb Rezept vor.

 

 

Ich liebe Brot! Sogar noch mehr als Süssigkeiten- frisches Brot oder Baguette im Sommer- mjamm- etwas Besseres gibt es kaum oder?

Ihr könnt Euch also vorstellen, wie schwer so ein Verzicht fällt. Auch wenn man merkt, dass es einem auf einmal viel viel besser geht- trotzdem ist es nicht so leicht. Aber da ich mich entschieden hatte, auf LowCarb umzusteigen musste ich mich verabschieden.

Letztes Jahr habe ich es tatsächlich bis zum Sommer geschafft- einfach ohne Brot& Co. Ich habe mich nicht nach Ersatzmöglichkeiten erkundigt, keine Eiweissbrote gekauft-einfach weil ich mal ohne wollte. Geschafft habe ich das wie gesagt bis zum Sommer. Aber einfach deshalb, weil ich nicht davon abgekommen bin nur das RICHTIGE Brot als das einzig Wahre anzusehen.

Ihr merkt schon, so eine Ernährungsumstellung ist nicht in ein paar Monaten verinnerlicht, also zumindest nicht bei mir. Man ist einfach viel zu schnell wieder „drauf“ auf Zucker, Mehl &Co.

Mittlerweile habe ich mich komplett verabschiedet und auch wenn mir mal was zwischen die Zähne kommen sollte, was da nicht hingehört muss ich es am nächsten Tag nicht wieder essen.

Soviel dazu.

Wieviel Lowcarb Brote es inzwischen gibt, wisst ihr als aufmerksamer Supermarkt Besucher selber. Ich kaufe kein Brot, weil ich nach einer bestimmten Regel esse und selbst das EiweissBrot im Supermarkt dafür zuviele KHs hat.

Ihr könnt aber wirklich sehr sehr schnell Euer eigenes Brot backen. Zb das Logi-Brot. Überall angepriesen gibt es heute meine persönliche Version für eine normale Kastenform geeignet und mit gutem Gewissen essbar. Das Grundrezept habe ich hier gefunden. Bei Jasmin gibt es viele tolle Rezepte (die wirklich schmecken) und du kannst sogar online leckere Sachen bestellen. (Natürlich lowcarb).

Für eine normalgrosse Kastenform braucht ihr:

300g Magerquark

6 Eier

120g gemahlene Mandeln

80g geschroteter Leinsamen

5 EL Weizenkleie

1Päckchen Backpulver

1TL Salz (gerne auch Kräutersalz)

Sonnenblumenkerne

*

Einfach alle Zutaten vermischen, die Sonnenblumenkerne nach belieben draufstreuen und bei ca 175Grad eine gute Stunde backen. (ich lasse es meistens auch noch ein bisschen länger drin).

Das Brot schmeckt meiner Meinung nach am Besten wenn es einen Tag alt ist, dann ist es nicht mehr allzu weich und ihr könnt es  auch toasten oder überbacken.

Natürlich schmeckt es aber schon ein wenig anders als die ECHTE Variante. LowCarb Brote und Brötchen schmecken meist (meine Meinung) entweder sehr nach Eiern oder Mandeln (oder auch Beidem). Mit dem entsprechenden Belag relativiert sich das aber.

Dieses LogiBrot schmeckt nicht sooo sehr nach Ei, ihr könnt zb aber auch 1-2 Eier weniger nutzen, dass habe ich auch schon gemacht und es ist trotzdem etwas geworden. Ein weiterer, vielleicht ungewohnter Geschmack ist der Leinsamen. Mit dem entspechenden Belag ist es aber wie gesagt, wirklich sehr lecker und nach monatelanger Brot-Abstinenz wirklich ein Hochgenuss!

kitchencloud.de

Probiert es einfach mal aus.

Alles Liebe ♥

Aus der Not heraus geboren, wir hatten vergessen Baguette zum grillen zu kaufen, entstand dieses sehr sehr leckere Baguette (mit einem Hauch Urlaub).

Das Rezept ist ausreichend für ein großes oder zwei mittlere Baguettes.

Und los gehts.

*

Zutaten:

300g Mehl Typ 550 (auch gerne Dinkel)

300g Roggenvolkornmehl

2 mal Hefe

ca 300ml lauwarmes Wasser

150g Creme fraiche

Parmesan

Flor de Sal (Mediterranea)

Und so gehts:

Ihr vermischt einfach die Mehle, die Hefe und das Salz. Nun kommt in die Mitte die Hefe, ein wenig von dem Wasser dazu, vorsichtig verrühren.

Mit ein bisschen Mehl bestäuben (von den Seiten) und ca 15Minuten gehen lassen.

Nun den Parmesan (ich nehme ca 6 grosse Esslöffel), Creme Fraiche und Wasser (nicht alles, ihr könnt immer noch was nachgiessen) dazugeben und langsam kneten. Der Teig sollte nicht zu fest (zu trocken) bzw nicht zu feucht sein. Wer mag kann noch Oliven dazugeben.

Das Ganze ca 30 Minuten gehen lassen, Baguettes formen und abgedeckt nochmals ca 20 Minuten gehen lassen. Baguettes quer einschneiden und mit Wasser bestreichen.

Eine Tasse mit heissem Wasser auf den Ofenboden stellen und den Ofen auf 200Grad Elektro vorheizen.

Die Baguettes ca 20-25 Minuten backen.

*

*IMG_1679

*

Lecker dazu:

Zwiebelbutter! Dafür einfach Butter, klein geschnittene Zwiebeln und Schnittlauch verrühren. Mit Salz (habe auch Flor de Sal benutzt) und Pfeffer würzen.

*