Genau heute vor einem Jahr hat mein Blog das Licht der Welt erblickt.

Und das musste ein bisschen gefeiert werden.

Das haben wir in der letzten Woche getan, mit tollen Gästen und noch tolleren Geschenken.

Ich würde mich freuen, wenn das Jahr so weiter geht, wie es begonnen hat.

kitchencloud

Es gibt bald viele, tolle Sachen hier aufm Blog und ich wage mich an ein Projekt, was mir ein klitzekleines bisschen ein flaues Gefühl in den Magen zaubert- aber da müsst ihr Euch noch ein bisschen gedulden.

Natürlich habe ich für Euch auch tolle Geschenke und ich habe kräftig die Lostrommel gerührt und das sind die Gewinne der tollen Preise:

Das Eulenset gewinnt Janine, das grosse Backset geht an Heike Hackmann, das tolle KInderbackset plus Buch an Dany, das Nachtlicht von Ravensburger an Ulli und die WMF Schälchen an Helga. Schaut mal in Eure Emailfächer ♥

(Für das Mädchenset hat sich leider keiner gefunde, hier gilt jetzt wer es haben möchte, schreibt mir eine Mail!)

Alles LIebe und danke das ihr alle mitgemacht habt ♥

 

 

Falls ihr Euch schon gefragt habt, wo bleibt denn heute dein Gast? Kann ich nun sagen, da ist ER bzw SIE. Heute begrüsse ich die liebe Angela von MeinHerzStück!

Angela habe ich bei einem Vor-Blogst-Treffen in Köln kennenlernen dürfen und mich wieder gewundert wieviele tolle Blogs ich nicht kenne. Am tollsten liebe ich bei ihr die tollen Fotos- ♥

Und nun, herzlich Willkommen:

Liebe Nathalie,
vielen Dank für die Einladung Deinen 1. Bloggeburtstag mit Dir zu feiern.
Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe zu diesem besonderen Ereignis und habe Dir und
Deinen Lesern einen Geburtstagskuchen mitgebracht.

kitchencloud.de


Für den Kuchen habe ich eine kleine 3-D Backform verwendet – für eine 18er oder 20er
Form müsst ihr das Rezept verdoppeln. Das Rezept ist ganz einfach und schnell
zuzubereiten und sehr lecker.

Kitchencloud.de


Zutaten:
100g Butter
100 Zucker
150g Mehl
3 Eier
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Die Butter, Zucker, Salz und Eier schaumig rühren und nach und nach das gesiebte Mehl
mit dem Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
Bei 170 Grad ca. 40-50 min backen.

kitchencloud


Für das Icing habe ich 90g gesiebten Puderzucker mit einem halben Eiweiß verrührt und
über den erkalteten Kuchen gegeben.

kitchencloud.de

Liebe Nathalie, ich wünsche Dir noch weiterhin ganz viel Spaß beim bloggen und freue
mich schon auf viele weitere wundervolle Beiträge von Dir
Alles Liebe
Angela

So schön, oder? Vielen lieben Dank dass du trotz Schwierigkeiten diesen tollen Post gezaubert hast ♥

Heute habe ich Vanessa zu Besuch, Vanessa ist Frollein Pfau, lebt in meiner zweiten
Lieblingsstadt Köln und bloggt auf Frollein Pfau über Schönes & Erlebtes.
Von schönen Hochzeitsgeschenken bis zum Dom-Kuschelkisschen ist alles dabei.
Am allerliebsten habe ich ihre Geschenk-Ideen- Wenn ihr ein schnelles DIY für ein Giveaway
oder Mitbringsel braucht, schaut bei Ihr vorbei.
(Nebenbei: Ich steh total auf ihre Haare-ihr merkt schon, ich bin ein kleiner Haar-Junkie).
Sie ist heute mein Gast und ich freue mich sehr darüber- und natürlich hat sie auch etwas
Schönes mitgebracht!
Herzlich Willkommen du Liebe! ♥

Liebe Nathalie,
und zack, da isser schon – Dein erster Bloggeburtstag! Daher: Hip Hip Hurra! Ich freue mich, dass ich
mitfeiern darf und wünsche Dir & Deinen Lesern eine tolle Bloggeburtstagssause!
Als Kind konnte ich meinen Geburtstag kaum erwarten und war
schon Tage vorher total aufgeregt.

Die letzte Nacht vor meinem Geburtstag war
die Schlimmste – denn da konnte ich nicht schlafen und war schon früh am morgen
wach (übrigens war das zu Ostern, Nikolaus und Weihnachten identisch).

Auf dem Frühstückstisch wartete dann schon der rote Geburtstagskranz mit der passenden Anzahl an
Geburtstagskerzen sowie der Lebenskerze. 
Leider ließ diese kindliche Aufgeregtheit, Nervosität und Vorfreude mit den Teen & Twen Jahren nach
und der Geburtstagskranz war nicht mehr groß genug für alle Kerzen (aber immerhin kann ich
seitdem die Nacht vor meinem Geburtstag durchschlafen). Stattdessen standen die
Geburtstagsparties und das Feiern mit Freunden im Vordergrund. Da wurden Hütten gemietet, Flyer
gemalt und gedruckt und anschliessend die Partynacht durchgemacht. Ach, das war echt der Kracher!
Heute sieht das zwar alles etwas ziemlich anders aus, aber
Geburtstage finde ich immer noch toll! Egal, ob es der eigene oder der von
jemandem anderem ist.
Ich mag es, kleine Präsente schön zu verpacken,
(Geburtstags-)Karten selbst zu basteln oder eine kleine Überraschungsparty zu
schmeißen. Nur was die Geschenkefindung angeht, ist das so eine Sache. Daher habe
ich mir vorgenommen, dieses Jahr hauptsächlich Zeit zu verschenken! Auf diese Idee brachte mich der
Denn mal ganz ehrlich: oftmals wissen wir doch gar nicht,
was wir unseren Familienmitgliedern und Freunden schenken sollen, solange sie
keinen Wunsch geäußert haben, und dann kommen diese üblichen
„Verlegenheitsgeschenke“, wie das drölfte Paar Socken, Blumensträuße, Pralinen
und Co. zum Zug. Total langweilig und vor allem total unpersönlich.
Meine Freundin und Herr Pfau, haben daher zu ihrem Geburtstag jeweils einen „Willst Du mit mir
…?“-Gutschein von mir
geschenkt bekommen. Drei Auswahlmöglichkeiten standen beiden zur Auswahl und so konnte
sich jeder ein „Date“ seiner Wahl aussuchen. Damit ich nicht mit leeren Handen kam, gab es noch
eine Kleinigkeit dazu: eine Cranberry Cookies Backmischung und Brauseherzen im Glas.
Das Schöne daran ist, dass wir somit automatisch mal wieder
etwas Zeit zu Zweit verbringen werden (denn die Gutscheine müssen noch
eingelöst werden). Freundinnenzeit, bzw. Pärchenzeit – ich freue mich drauf! ….und solch ein „Date“ ist
doch viel schöner als ein Paar Socken ;).
Na, wann schenkt ihr euren Lieben mal wieder ein bisschen
Zeit?
Vielen Dank liebe Vanessa für deinen Besuch und dein süsses Mitbringsel.. ♥

Heute zu Gast, Stephanie von MeineKüchenschlacht.

Stephanie ist eine wahre Tortenkünstlerin und da ich ja nicht so der Motiventorten-Typ bin, spinkse ich immer bei ihr wenn ich Ideen oder Anleitungen brauche. Kennengelernt haben wir uns auch über eine Bloggeraktion, und ich bin sehr froh bei den vielen Blogs die es gibt, Stephanies gefunden zu haben. Sie hat euch einen leckeren Apfelkuchen mitgebracht, und ich kann Euch sagen, er ist oberlecker! (Ich habe das Rezept ja schon ein paar Tage…) und gar nicht schwer zu backen! Und los gehts, herzlich Willkommen liebe Stephanie…

Apfel Kuchen vom Blech, mit einem Hauch Calvados veredelt

Da so ein Apfelkuchen vom Blech schnell als langweilige betitelt wird, habe ich meinen mit einem Hauch Calvados veredelt.Und siehe da. So schnell war mein mitgebrachter Apfelkuchen noch nie aufgefuttert wie an diesem Tag. Er ist natürlich nicht unbedingt für Kinder geeignet, daher ist es heute mal eine Erwachsenen Variante. Das besondere an diesem Rezept ist, das der Apfel zuerst leicht eingekocht wird, also zu einer Art Kompott. Daher ist der Kuchen richtig schön saftig. Der Calvados unterstreicht den säuerlichen Apfel Geschmack. Und da Zimt für mich einfach zu jedem guten Apfel Gebäck dazugehört darf auch hier keiner fehlen.

kitchencloud.de

Zutatenliste (für ein Backblech)

-> wer nur eine kleiner Menge backen möchte halbiert die Zutaten <-

 Rührteig:

150 g Zucker

250 g Butter

270 g Mehl

110 g Speisestärke

1 P. Backpulver

5 Eier

80 ml Milch

 kitchencloud.de

Streusel:

 

200g Butter, kalt

130 g Zucker

1 Prise Salz

!/4 TL Zimtpulver

250 g Mehl

 Kuchen meine Küchenschlacht 3

Apfel-Calvados Kompott:

 ca. 7-8 mittelgroße, säuerliche Äpfel ( gut 1,3 kg )

50 ml Calvados

1/2 TL Zimtpulver

2-3 EL Speisestärke

3 EL Wasser

Zubereitung

 

1. Den Apfel schälen, entkernen und in mittelgroße Würfel schneiden. Mit dem Calvados in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze, zusammen mit dem Zimtpulver ca. 6-7 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit dem Wasser glatt rühren und einen TL in die köchelnde Masse rühren. Wenn das Kompott noch nicht angedickt genug ist ( es sollte keine Flüssigkeit mehr vorhanden sein) dann einen weiteren TL unterrühren.

Beiseite stellen und abkühlen lassen.

 2. Die Butter mit dem Zucker weich schaumig rühren.

Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und sieben. Die Eier nach und nach in die Buttermischung einrühren bis eine fluffige helle Masse entsteht. Das dauert ca. 3-4 Minuten. Nun die Milch unterrühren und Das Mehlgemisch dazugeben. Alles so lange rühren bis eine glatte Masse entstanden ist.

 3. Für die Streusel die Zutaten alle zu einem krümeligen Teig verkneten. Am liebsten nehme ich die Hände dazu, Knethacken gehen aber auch. An die Seite stellen.

 Den Backofen auf 175 Grad vorheizen

 4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Rührteig darauf verteilen. Darüber nun das Apfel-Calvados Kompott streichen.

Die Streusel über die gesamte Fläche bröseln und das Blech in den Ofen schieben.

Für 30-35 Minuten backen.

Da diesen Apfelkuchen der kleine Schuß Calvados erst ausmacht, würde ich Euch empfehlen ihn nicht weg zu lassen.

Wer allerdings keinen Alkohol verarbeiten möchte, der sollte diesen durch einen sehr guten Orangensaft ersetzen.

 Eure Stephie

Kuchen meine Küchenschlacht 2

 

Und da meine liebe Blogger Freundin und allerbeste Wichtelpartnerin der Welt Nathalie, in diesen Tagen mit Ihrem Blog Ihren ersten Geburtstag feiert, fand ich, das ich diesen oberleckeren Kuchen, mit auf Ihre Kaffeetafel stellen könnte.

 Alles Liebe & Gute für Dich und Deinen Blog meine Liebe.

Vielen lieben Dank meine Liebe, ich hoffe es hat Euch heute wieder gefallen?! Morgen geht es auch schon Schlag auf Schlag weiter mit einem lieben Menschen aus Bloggerhausen, ihr dürft schon mal gespannt sein ♥

Heute habe ich die liebe Julia von Herebybike zu Gast, die ich bei meinem ersten Blogger-Workshop kennengelernt habe und die ich direkt sehr zauberhaft fand. (Ich war sofort verliebt in ihre Haare). Wenn ihr mal auf ihrem Blog stöbert und euch ihre Fotos anschaut wisst ihr was ich meine. Deshalb hat mich es sehr gefreut, dass sie bei mir zu Gast ist und sogar etwas Leckeres mitbringt. Sogar extra für mich ohne Mehl&Zucker- was mich natürlich sehr freut. (Vielleicht hätte ich ihr verraten sollen, dass sie ruhig Mehl&Co benutzen kann aber so ist es natürlich noch eine grössere Überraschung für mich).

Und, KREISCH! Extra Kitchenclouds, ist das nicht super süss? Schaut mal…

Süße Kitchenclouds

Liebe Nathalie,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Bloggeburtstag und tausend Dank für die Einladung, mit dir zu feiern! Ich freue mich seit deiner Mail, denn für dich schreibe ich meinen ersten Gastpost. Zur Feier des Tages habe ich dir etwas Süßes mitgebracht, denn das darf auch auf einem Bloggeburtstag nicht fehlen.

Da auf Kitchencloud ab diesem Jahr ohne Zucker und Mehl gebacken wird, musste ich mir ganz schön was überlegen. In meinem Kopf buk ich sahnige Kitchenclouds, die wie dein Bloglogo aussehen sollten. Aber ohne Zucker? Und woraus macht man den Teig? Herausforderung angenommen! Und nach nur ein wenig Recherche hatte ich folgendes Rezept, das superschnell geht, sehr lecker und süß ist – und low carb!

 Geburtstag Kitchencloud

Zutaten für 5-6 Tortelettes:

*400 g gemahlene Mandeln

*Vanilleextrakt

*50 g Agavendicksaft

*1 Prise Salz

 

Alle Zutaten verkneten und in gefettete Tortelette-Förmchen drücken, dann stürzen. Fertig! (Das Rezept für den Teig ist an das Buch „Vegan for fit“ von Attila Hildmann angelehnt.)

 

für die Crème:

*250 g Magerquark

*1 Becher Sahne

*Mark einer Vanilleschote

*evtl. zusätzlich Agavendicksaft

*Himbeeren (Ich weiß, ich weiß, im Logo ist es eine Kirsche, aber Kirschen waren im Februar einfach nicht aufzutreiben. Zum Glück sind Himbeeren auch lecker!)

 Quark mit Vanillemark glattrühren und so viel Agavendicksaft unterrühren bis er süß genug ist. Die Sahne schlagen und unter den Quark heben. Die Quarkcrème auf den Tortelettes verteilen und mit Himbeeren garnieren.

Geburtstag Kitchencloud

 Das war’s auch schon! Wer mag, kann die fertigen Tortelettes noch mit gemahlener Vanille garnieren. Ich hatte übrigens vergessen, meine Tortelette-Förmchen einzufetten, aber mit ein bisschen Rütteln konnte ich den Boden trotzdem ganz einfach herauslösen.

 

Eine schöne Geburtstagswoche wünsche ich dir und deinen Leserinnen und Lesern noch, es war schön, dabei zu sein!

Deine Julia

Ein riesen grosses Danke an dich liebe Julia! Jetzt hat mein Blog sogar sein eigenes Rezept- Wölkchen, und dann noch LowCarb ich bin ganz verliebt!!! ♥

Mein erster Gast ist Janine von Schninskitchen. Das ist etwas ganz Besonderes für mich, da werde ich sogar ein klitzekleines Bisschen sentimental. Als ich letztes Jahr meinen Blog einfach mal so eröffnet habe, hatte ich wirklich gar keine Ahnung von Blogger-Vernetzung, was ein Blog braucht und eigentlich auch von nichts Anderem was mit dem Thema Bloggen zu tun hat. Ich war eher Oldschool unterwegs, bloggen als reines OnlineTagebuch als Schreibventil- das war es eigentlich für mich. Das erste Mal „Kontakt“ mit den lieben Menschen aus Bloggerhausen hatte ich, als ich zufällig die Aktion PostausmeinerKüche entdeckt habe und mich direkt angemeldet hab. Und, tatataaaa, meine erste PamK Tauschpartnerin, die ein Packet von mir bekommen sollte, sozusagen meiner allerallererste Blogfreundin, war Janine!

Natürlich muss sie deshalb Gast auf meiner Party sein und hat auch was Schönes mitgebracht.

Willkommen liebe Janine:

Hallo Ihr Lieben,

heut wird gefeiert wie verrückt, denn Kitchencloud wird 1!!!

Ich (ach ja, hier schreibt heut Schnin von Schnin’s Kitchen für Euch) habe lange überlegt, was ich Feines zur Geburtstagsause beisteuern kann, denn der allererste Bloggeburtstag ist schon etwas ganz Besonderes.

Wenn ich an Kitchencloud denke, fallen mir eigentlich immer zuerst die Pünktchen ein.

Schnell stand also fest, es soll was mit Punkten sein…und ein bißchen rosa, denn Nathalie ist ja schließlich eine Mädchen-Mama, da geht es halt auf ihrem Blog manchmal auch etwas rosa zu. Außerdem finde ich, zu einem Geburtstag gehören Törtchen & das alles zusammen ergibt:

tadaaaaa…

  Geburtstag Kitchencloud  

Pünktchen-Cupcakes

(ca. 14 Stück)

 

110g weiche Butter

110g Zucker

2 Eier

1 Prise Salz

Vanille

110g Mehl

1 TL Backpulver

2 EL Milch

bunte, runde Mini-Streuselperlen

              *

150g weiche Butter

350g Puderzucker, gesiebt

etwa 4 EL Milch oder Wasser

pinke Lebensmittelfarbe

bunte Konfetti-Streusel

Geburtstag Kitchencloud

Backofen auf 160°C vorheizen.

Butter & Zucker mit dem Mixer schaumig rühren, dann einzeln die Eier gründlich unterrühren. Salz & Vanille zugeben. Mehl & Backpulver miteinander mischen & zügig unter den Teig rühren. Zum Schluß noch den Schluck Milch zugeben. Ich habe nun noch kleine, bunte Streuselperlen eingerührt, war allerdings etwas zu zaghaft mit der Menge. Wenn man in die Cupcakes hineinbeißt, sollte man eigentlich lauter bunte Pünktchen sehen, aber sie fallen leider kaum auf, weil: zu wenig.

Ein Cupcakeblech mit Papierförmchen bestücken, die Förmchen zu 2/3 mit Teig befüllen & im unteren Drittel des Ofens etwa 15-20 Minuten backen. Wenn man ein Holzstäbchen in einen Cupcake spießt & kein Teig mehr daran kleben bleibt, sind sie fertig.

Aus dem Ofen nehmen & die Cupcakes erst 5 Minuten im Blech, danach auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Währenddessen bereitet Ihr das Frosting zu. Die Butter mit dem Mixer schaumig rühren & nach & nach Puderzucker & Milch unterrühren, bis es die richtige Konsistenz hat. Mit Lebensmittelfarbe leicht rosa einfärben. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, auf die abgekühlten Cupcakes aufspritzen & mit den Konfetti-Streuseln dekorieren. Fertig!Geburtstag KitchencloudLiebe Nathalie,

ich wünsch’ Dir von Herzen alles Liebe & hoffe auf ein weiteres Jahr voller schöner Geschichten & leckerer Rezepte. Bring mich einfach weiterhin mit Deinen Posts zum Lachen & ich komme immer gerne wieder. Ich hoffe, Dir gefällt, was ich für Dich gezaubert hab & ganz bald bekommst Du noch eine echte Riesen-Geburtstags-Umarmung, wenn wir uns endlich wiedersehen.

Geburtstag Kitchencloud

Alles Liebe, Schnin

 ♥

Ui, danke meine Liebe, da verdrücke ich ja beinahe ein Tränchen.. ♥ Vielen lieben dank für die tollen Törtchen und den schönen Post!!!

 

 

 

 

Nun ist es soweit, mein Blögchen wird nächste Woche schon ein Jahr alt. Und ich muss sagen, ich habe es lieb gewonnen! Einige wissen, dass ich vorher schon gebloggt habe, aber eher „Geheim“ und eher über nichterfüllte Liebschaften&Herzschmerz als über Backen mit und um Kinder. Aber dich, meinen lieben Blog, möchte ich nicht mehr missen. Es gab Anfangsschwierigkeiten, ich bin ja wirklich ohne Plan gestartet, ohne Blogdesign etc und habe alles erst nach und nach entwickelt- Learning by doing sozusagen.

In letzter Zeit wurde ich manchmal gefragt, warum mein Blog so heisst wie er eben heisst und warum nicht anders. Nun, ähem, was soll ich da antworten? ich finde nicht dass ein Blog NUR darüber berichten darf worauf sein Name hindeutet, oder? Mein Name ist eigentlich eher daraus entstanden, dass ich eine riesen Chaotin bin, in der Küche immer ein klitzekleines Bisschen Unordnung herrscht und teilweise die Feuerwehr gerufen werden muss wenn ich backe oder koche. (ok, sooo schlimm ist es nicht). “ Wie eine riesen Küchenwolke“. Das war die Namensfindung.

Warum ich meinen Blog nicht als reinen Backblog bezeichne? Kurz: weil er es einfach nicht ist! Ich sehe es immer noch als eine Art Tagebuch, was es früher ja auch war, und da wird eben über alles berichtet was man preisgeben möchte. Mein Leben spielt sich auch wirklich so ab, mein Schwerpunkt ist mein Mädchen und meine Familie- und darüber blogge ich.

Nun beginnt also die Geburtstagswoche und ich habe mir tolle Gäste eingeladen. Dabei habe ich ganz bewusst liebe Menschen aus Bloggerhausen eingeladen, die mich auf die ein oder andere Art beschäftigen, die ich besonders mag, deren Blog ich liebe- alle sind etwas Besonderes für mich!

Wenn einer Geburtstag hat, dann gibt es natürlich Geschenke und Kuchen- Meine Gäste bringen den Kuchen mit und die ein oder andere Geschichte und Geschenk-Idee.

Ihr dürft Euch schon mal freuen- denn natürlich habe ich auch etwas vorbereitet. Es gibt auch von mir ganz, ganz tolle Geschenke für Euch!

Und genauso wie mein Blog&Ich sind die schönen Sachen bunt gemischt, vom Backen bis zum Kind-Ich denke hier ist für jeden etwas dabei. Ich freue mich sehr, dass ich die tollen Sachen an Euch verlosen darf!

Und das gibt es zu gewinnen:

1) Eulen-Party

Ein super schönes Packet bestehend aus einem tollen pinken Eulen- Partyset von Minikinder-Eulenförmchen, CupCakeformen& rosa Pralinenförmchen von Birkmann. Damit kann die nächste rosa Eulensause steigen.

kitchencloud

2) Grosses Backset

Bestehend aus einer grossen Backform „Geschenk“, einer tollen Madeleines Backform, einem Cakepops-Ständer, Pralinenförmchen und einem coolen Tortenheber im HighHeels-Look, alles von Birkmann.

kitchencloud.de

3) Kinder-Backset

Super süsses Set für die Kids, mit tollem Maus-Backbuch sowie einer Lammbackform, Strassen und Autoausstecher-Set und drei Mini-Backformen, ebenfalls von Birkmann.

Damit steht einer Back-Session mit den Kleinen nichts mehr im Weg.

Kitchencloud

4) Ein tolles Nachtlicht Kindererde von Ravensburger

Die farbenfrohe Kindererde wird mit einem Händeklatschen zum außergewöhnlichen Nachtlicht, wenn der Leuchtsockel den 3D Puzzle-Ball von innen erstrahlen lässt. Ein super schönes Nachtlicht, und etwas ganz Besonderes.

Kitchencloud.de

5) Babymädchen-Set bestehend aus Lätzchen von Laessig und dem Buch „Guck mal wer ich bin“.

Kitchencloud.de

6) WMF Gourmetschälchen-Set 4 Stück Basic

Kitchencloud.de

 ♥

Ich bedanke mich hiermit nochmal bei meinen tollen Sponsoren: Firma Birkmann, der lieben Silke von Minikinder, Spielsachen.de und dem Schwager & Steinlein Verlag

Was müsst ihr tun um ein Päckchen von mir zu bekommen?

Nicht viel, Facebook-Fan solltet ihr sein oder werden, dann kommentiert Ihr einfach hier oder auf meiner Facebook-Seite welches Set ihr gerne hättet und warum  (vielleicht noch einen lieben Satz hinterher, räusper).

Da Teilen immer eine gute Sache ist, und ich gerne gaaaanz viel Gäste auf meiner Geburtstags-Sause hätte, bekommt ihr ein extra Los wenn ihr meinen Beitrag (öffentlich) teilt. Ob nun auf Eurem eigenen Profil, Eurer FB-Seite oder bei Twitter ist natürlich Euch überlassen. Gebt bitte in Eurem Kommentar einfach eine kurze Info darüber. Auch mitmachen via Instagram ist möglich, hier kopiert und postet Ihr einfach das Kitchencloud-Geburtstagsbild (In meinem Account zu finden) -dann noch mit #kitchencloud kennzeichnen, dass ich Euch wiederfinde und schon seit ihr auch im Lostopf.♥

Ihr habt ab heute bis zum 25.02.2014 23:59 Uhr Zeit- die Gewinner werden per Losverfahren ermittelt und am 26.02.2014, am Blog- Geburtstag, hier bekanntgegeben und per Mail benachrichtigt. (Bitte vergesst Eure Emailadresse nicht, sonst kann ich Euch nicht erreichen!)

Viel Glück ♥♥♥

(Das Gewinnspiel steht in keinem direktem Zusammenhang mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt.Das Mindestalter beträgt 18 Jahre, der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel beginnt mit Veröffentlichung dieses Posts und endet am 25.02.2014 um 23:59Uhr.)

 

Ab morgen begrüsse ich jeden Tag einen tollen Gast aus Bloggerhausen bei mir- als erstes kommt die liebe Janine von Schnins Kitchen. zu Besuch.

Seit schon mal gespannt.

Alles Liebe ♥

Ab Mitte Oktober geht bei uns die Geburtstags-Welle los. Mama, Kindlein-alle haben bis Anfang November ihren grossen Tag.

Seit Jahren habe ich ein bewährtes Muffin-Blitz Rezept, was man nach belieben abwandeln kann. Ich fülle sie immer noch mit Marmelade, als Deckel gibt es einen leckeren Schokoguss.

Als mich aber in der aktuellen Lecker Christmas aber leckere Domino-Muffins anlachten, dachte ich: warum denn nicht einfach noch eine bisschen Marzipan unterschummeln? Und zack, schon waren die leckersten Geburtstags-Blitz Muffins geboren, die ich je gebacken haben.

*

Ihr braucht für 12 Muffins:

200g Mehl

5Tl Backpulver

185g Zucker

200g weiche Butter

4 Eier

Mandelaroma

Marmelade nach Wunsch (ich habe Waldbeere genommen)

Marzipan und Puderzucker

Schokoguss und Schokolinsen etc

Papiermuffinförmchen

*

Alle Zutaten bis einschliesslich Aroma vermischen und dann mindestens drei Minuten mit dem Handrührer (Küchenmaschine) weiterrühren.

Papierförmchen in Muffinform legen und mit Teig füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160Grad Umluft ca 20-25 Minuten backen (Stäbchen-Probe)

Kitchencloud

*

Kitchencloud

Gut auskühlen lassen, dann vorsichtig den Decken abschneiden, die Muffins ein wenig aushöhlen mit Marmelade füllen, den Decken wieder drauflegen. Marzipan mit Puderzucker verkneten, ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Diese auf die Muffins legen und anschliessend mit Schokoguss ummanteln und nach Bedarf verzieren.

Das wars auch schon. Die sind so lecker, probiert es mal aus. Schmakofatz

 IMG_3973

*

IMG_3984

*

Eine weitere Blitzidee ist dieses schöne Eulen-Windlicht. Nachdem ich durch ganz Köln gejagt bin, um mir eine schöne Eulenkerze oder irgendwas in der Art als Deko zum Geburtstag zu holen, habe ich kurzerhand ein Marmeladen-Glas vom Schweden umfunktioniert.

Das braucht ihr:

  Kitchencloud

*

Marmeladenglas, Teelicht, Schere, Sprühkleber und Geschenkpapier nach Wahl.

Einfach Motive nach Wunsch ausschneiden, auf das Glas kleben (Ich habe den Deckel abgemacht) Kerze rein und schon habt ihr eine kleine Deko-Idee je nach Motto und Wunsch.

Kitchencloud

*

Alles Liebe und viel Spass beim backen und basteln ♥

*

Happy Birthday to you, happy Birthday to you, happy Birthday liebe Andrea, happy Birthday toooooo yooouuuu!!!!!!!

*

IMG_0787

*

IMG_0772

*

IMG_0747

*

Meine liebe Freundin Andrea wird heute 30!!!!!

Grund genug einmal herzlich zu gratulieren, leider kann ich das nicht persönlich machen.

Warum? Die Liebe weilt nämlich in Hintertupfingen aufm Berg zur Reha. An sich ja richtig und gut, zum gesundwerden und so.. aber zum 30. ten??? Und dann noch über Ostern? Ich weiss nicht, welcher Arzt sich das ausgedacht hat und wo der Sinn ist, aber nun gut.

Sie ist ganz tapfer und trotzdem gut gelaunt, trotzdem kann ich sie ja nicht so ganz ohne bisschen Geburtstag und Osterfeeling da sitzen lassen.

Aus diesem Grunde ist auch schon ein Päckchen für sie auf dem Weg, mit Geburtstagssachen und Ostergruss.

Was soll denn das, in Reha, aufm Berg zu Ostern.

Dann bitte aber auch mit rosa Kitschkuchen, Glitzer und Süssigkeiten bis zum abwinken und vielleicht nen kleinen Sekt?

Prost Süsse, ich denk an dich!!

*

SPOILER

Und ein kleiner Ostergruss….

*

IMG_0736

*

IMG_0735