Mein Beitrag für die neue Runde Ich backs mir ist vollgepumpt mit Schwangerschaftsgelüsten- wenn ihr jetzt hier wärt und mal durch unsere Küche schnüffeln könntet.

Mmh, da läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen.

Aber der Reihe nach, was Ichbacksmir ist muss ich glaube ich keinem mehr erklären, wenn doch, dann ab hierhin und mitmachen!

Das Thema für August lautet:  TARTE.

Ehrlich, bin ich eigentlich kein grosser Tarte-Bäcker, also nicht die süsse Variante, für Tomaten,Lauch oä kann ich mich aber doch sehr begeistern.

Nun bin ich ja jetzt (schon) im 8. Monat mit Babyboy schwanger und ich kann Euch sagen, im Gegensatz zu dem Kindlein hat er Gelüste, unglaublich! Deftiges und Süsses- seine Lieblingskombi ♥

So ist auch meine Tarte entstanden, leckerer, buttriger Mürbeteig, mit fluffiger Schokofüllung, Karamell mit Flor de Sal Topping. Die Kombination aus dem knusprigen Mürbeteig, dem wolkenähnlichen Schokoteig und dem leicht gesalzenem Karamell- ui, ich kann Euch sagen nicht nur was für Schwangere.

Ihr braucht:

Für den Teig

250g Mehl

4Essl Zucker

1 Ei

120g Kalte Butter

Salz

ca 20ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

200g Butter

175g Zartbitter Schokolade (ich nehme Lindt 70% mild)

5 Eier

Vanilleextrakt oder Vanilleschote

110g Zucker

2Essl Speisestärke

Zitronenabrieb und 1 Essl Saft

Für das Topping

125g Zucker

50g Butter

Prise Flor de Sal

350ml Milch

(seit ihr Karamell Fans so wie ich, verdoppelt die og Mengen für das Topping und lasst den Rest erkalten.)

Als erstes alle Zutaten für den Mürbeteig zügig und mit kalten Händen verkneten, dass Wasser nur nach Bedarf dazugeben. Zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie einwickeln und ca 1 Std in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen, das Eiweiss mit Zitronensaft steif schlagen. Das Eigelb mit Zucker, Vanille schaumig rühren und dann die flüssige Schoko-Butter Masse dazugeben. Nun den Eischnee unterheben. Zum Schluss die Speisestärke darauf sieben und kurz verrühren.

Den Teig ausrollen und in eine ausgebutterte Tarteform geben, den Boden mit einer Gabel einstechen, die Schokomasse daraufgeben und bei 180Grad Umluft ca 50Minuten backen.

Dann gut auskühlen lassen.

Kitchencloud ichbacksmir

Für das Topping die Butter schmelzen, dann Zucker und Salz dazugeben und verrühren und schmelzen lassen. Nun die Milch dazugeben und sehr gut verrühren. Den Herd dann runterstellen auf kleine bis mittlere Hitze (so dass es noch leicht köchelt) und ca 30-45 Minuten köcheln lassen. (dabei bleiben und immer wieder Rühren).

Das Karamell wird dicklich und brauner- ihr seht wenn es gut ist.

Nun das Karamell auf den Kuchen streichen und noch mit ein paar Flor de Sal Kristallen dekorieren.

Kitchencloud ichbacksmir

Mjamm.

Ich hoffe es gefällt Euch- Alles liebe, Eure Nathalie♥

♥♥♥

Ich war auf der Suche nach etwas Selbstgemachtem zum schnubbeln, ( ausser Kuchen&Co) dass ich meiner Mama zum Muttertag zaubern kann.

Mein Papa bekam ja schon nach einem Rezept von der lieben Barbara

leckere selbstgemachte After Eight.

Meine Mama liebt aber eher diese karamellig, schokoladigen Keksriegel, die, die früher mit R***** und nun mit T*** anfangen ,ihr wisst schon was ich meine, oder?

*

Also Google angeschmiessen und geschaut.

Und was spuckt die nette Suchmascheine als Erstes aus? Ein Rezept für genau diese Riegelchen von der zauberhaften Jeanny von ZuckerZimtundLiebe.

Da musste ich gar nicht mehr weitersuchen, denn ich finde ich Jeanny wirklich zauberhaft und toll, mache mit brennendem Herzen bei der Aktion PAMK mit, die sie mit zwei Anderen (nicht weniger zauberhaften) Bloggerinen ins Leben gerufen hat

Und: ich habe schon zig Rezepte von ihr ausprobiert und sie waren alle durch die Bank weg einfach

LECKER!!!!

*

Nun, es sollte also heute dieser Riegel sein, und da es sich wirklich sehr easy las, habe ich sofort losgelegt.

*

Hier ist das Rezept, wirklich sehr easy.

Sehr lecker, süchtigmachend und herrlich süss.

*

IMG_1769

♥♥♥