Heute habe ich wiedermal eine schöne Verlosung für Euch. Passend zum Frühling und natürlich zu Ostern gibt es wunderschöne Sachen für die Kleinsten bei mir zu gewinnen.

Ich bin ja ein riesengrosser Spiegelburg Fan und freue mich das Tausendkind mir diese schönen Sachen für Euch zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Kitchencloud

 

Mitmachen ist wie immer ganz leicht:

1) Einfach hier, auf meiner Facebookseite oder auf meinem Instagram Account kommentieren, warum ihr gerne gewinnen würdet.

2) Teilt den Beitrag von Facebook oder Instagram in Euren (öffentlichen) Profilen, dies gibt ein Extralos

3) Fan von mir sein oder werden (Facebookseite)

4) Das Gewinnspiel startet heute und endet Ostermontag um 23.59Uhr. Teilnahme ab 18 Jahre, eine Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Der Rechtsweg ebenso.

 

Der Gewinn wird direkt von Tausendkind an Euch versendet. Ich benachrichtige den Gewinner nach Auslosung, also vergesst nicht Eure Emailadresse anzugeben.

 

Viel Spass und ich drück Euch die Daumen für die schönen Sachen!!!!

♥♥♥

So, jetzt haben wir einen Oster-Familientag schon rum (und dieser war schon mal sehr schön)- zwei folgen direkt im Anschluss!

*

Heute stand das Kindlein und der Osterhase natürlich im Mittelpunkt (was auch sonst). Die Fragen waren: Wann kommt denn nun der Hase? Ist es auch nicht zu kalt? Hat der Osterhase überhaupt warme Sachen? Und so weiter..

Gott sei dank haben wir die Schneepause ausgenutzt um die Eiersuche zu starten, es hat sich gelohnt!

*

Natürlich war ich nicht untätig, in kulinarischer Hinsicht.

Gestern abend einen grossen Hefezopf, kleine Nester und kleine Hefezöpfe gebacken, Osterlamm natürlich auch… Leider sind die Fotos mit der alten Kamera entstanden, aber ich hoffe ihr könnt Euch trotzdem ein Bild machen.

Rezept für Hefezopf schieb ich bald nach, ihr fragt Euch, wie jetzt, Ostern ist doch vorbei.

Ja, ja. Aber das Rezelpt ist SO toll, das müsst ihr unbedingt probieren… Und wenns nur für Sonntagsbrötchen ist.

So, jetzt noch ein paar Impressionen von unserem Ostern.

(PS: Und ja, der Osterhase kennt wirklich meine Wünsche, im Nestchen hatte ich den neuen Vampirfilm, ihr wisst, FrageFotoFreitag und so… grandios oder???).

*

Und nochmal: FROHE OSTERN IHR LIEBEN!

*

*

   IMG_0210

*

IMG_0235

*

♥♥♥

Ich bin jetzt nicht SO der Suppenfreund, obwohl, dass ist irgendwie auch nicht richtig, ich koche einfach selten Suppe. Manchmal ein Eintopf, aber viel lieber esse ich Suppe&Co bei meiner Mama.

Nun, das Kindlein ist ja nun seit letztem Sommer ein grosses Kindergartenkind und wann immer ich frage: „Was gab es denn heute zu essen“? lautet ihre Antwort: „Suppe“. Ich denke nicht, dass es jeden Tag dort Suppe gibt, aber seither ist SUPPE ein Thema bei uns. Sie kennt es nun besser, nicht nur von Oma und Opa, und so wird die Essens-Wunschfrage (ja, unser Kind kann einen Tag am WE das Essen alleine bestimmen) nun häufig mit SUPPE beantwortet. Und da ich nicht immer die Buchstabentüte aufreissen möchte (Mama kann ja schliesslich ein bisschen kochen), habe ich mich mal schlau gemacht, was es da so gibt, und, viel wichtiger: wie man schnell eine gute Suppe zaubern kann.

*

Puh, das war ein langes Vorwort, oder? Nun gut, morgen ist ja bekanntlich Karfreitag, und wir werden zum Fischessen Gäste haben. Da das Hauptgericht schon geklärt ist, viel mir dann gestern spontan ein, hey, ich glaub ich mach ein feines Süppchen als Vorspeise,Spargel, ja das wäre was.mmh.

Gesagt, getan. Also der Plan war, heute früh Spargel kaufen, und eine richtig gute Suppe nach Rezept zu kochen, die dann auch ein wenig längern dauern kann, ist ja schliesslich erst für morgen. Leider war heute früh nix mit einkaufen, mein Zahnarzt meinte gestern abend von 19-20Uhr eine Wurzelbehandlung machen zu müssen, die mich nicht schlafen liess und auch heute früh verfolgten mich die doofen Schmerzen, so dass ich keine Lust hatte einkaufen zu gehen.

Da ich nun gleich wieder einen Zahnarzttermin habe, und jetzt mit Schmerzmittel vollgestopft die Zeit überbrücken wollte, habe ich grade experimentiert und was soll ich sagen, eine wirklich super tolle leckere Spargelcremesuppe gezaubert. Ganz retro, mit Spargel ausm Glas. Cool, oder?

*

IMG_0927

*

Die genauen Mengenangaben kann ich Euch nicht nennen, aber so ca.

*

Frühlinghafte Spargelsuppe: (für ca 4 Personen)

2Dosen Spargel

Spargelsud (aus den Gläsern)

1Eßl Butter

2-3Eßl Speisestärke

1 kleines Päckchen Sahne (bei mir wars Lactosefreie)

Milch nach Bedarf

Kräuter (Schnittlauch, Peter was ihr so mögt)

Salz Pfeffer

Kleine Krabben oder Garnelen

*

Zuerst macht ihr mit der Butter und der Speisestärke eine Mehlschwitze (halt hier Speisestärkenschwitze). Dafür die Butter im Topf zerlassen, und dann die Speisestärke mit dem Schneebesen (ich habe so einen graden mit kleinen Perlchen dran, ich weiss den Namen leider nicht, aber damit geht es besser)gut verrühren. Den Klumpen nun mit etwas Milch (immer weiter schlagen) so weit verrühren, dass ihr einen dicken Brei bekommt. Dann den Sud aus den Spargelgläsern hinzurühren und das ganze aufkochen lassen (bleibt bloss dabei sonst wird das nichts). Dann kommt die Sahne hinzu, rühren. Ihr schmeckt ab mit Salz und Pfeffer und gebt die Kräuter dazu. Ein kleiner Spritzer Zitronensaft und fertig!

Die Garnelen könnt ihr als Topping obendrauf streuen, entweder pur oder angebraten (wenn nicht morgen ein fleischloser Tag wäre, wäre bisschen Bacon bestimmt auch sehr lecker).

Ich mache dazu noch Parmesantaler, einfach Parmesan auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in Kreisen streuen und so lang backen bis der Käse verläuft.

Dann erkalten lassen und zu der Suppe knuspern.

Mjamm.

*

                                                                                                                          IMG_0938

*

Ihr kennt Kresse, davon gehe ich mal einfach aus. Ich kannte sie bis dato aus kleinen Pappschälchen aus dem Supermarkt und auch aus dem Kindergarten, aus meinem früher und aus dem meiner Tochter, denn da steht ein kleines, ich betone KLEINES Schälchen mit selbstgezogener Kresse auf dem Tisch.

*

IMG_0712

*

Nun, ich hatte mir also keine Gedanken über die Rolle der Kresse bei uns zu Hause gemacht, bis das Kindlein etwas bei ihrem Wochend-Fernsehprogramm entdecke: (ja, unser Kind DARF fernsehen, pädagogisch wertvoll KIKA und Aufgenommenes) Einen Kressetisch! Ja, einen Tisch, einen ganzen Tisch voller SELBSTGEZOGENER Kresse.

Wo, fragt ihr Euch, ja, wo. Bei Conni, genauer, bei Conni und er Osterhase. Ihre Mutter hat in dieser Folge nämlich die glorreiche Idee, den ganzen Esstisch mit Unterlage und Erde und schliesslich Kressesamen zu bestreuen, und diese ca eine Woche vor Ostern dort auch liegen zu lassen.

Nun gut, die Idee ist süss, Ostern einen grünen Tisch zu haben, aber bitte wo isst man denn dann die ganze Woche? Auf dem Boden, im Stehen?

Da ich die Idee aber schön finde, Kressesamen hat wirklich beinahe Im Moment jeder halbswegs gut sortierte Markt, egal ob Bau- oder Supermarkt, entschieden wir uns für einen Kompromiss:  Anstelle des ganzen Tisches machen wir ein Kresse-Tischläufer, der kann abseits liegen und an Ostersonntag dann als Mittelpunkt auf den Esstisch kommen.

Nun liegen also Schichten aus: (von unten nach oben) Handtücher, Stofftischläufer, Alufolie (2mal) und Küchenkrepp gewässert und mit Samen bestreut auf unserem Sideboard. Seit gestern mittag. Ich harre der DInge die da kommen, aber das wird schon :)

Natürlich könnt ihr auch Erde auf die Küchenrolle geben, gut ist auch nasse Watte, aber da ich das ganze noch umbetten muss, war das die einfachste Lösung.

Wenn ihr Lust habt, dass auch noch schnell zu machen, los!! Wenn ihr die Kresse heute noch ansetzt, wird das noch was bis Ostern!!

*

Erste Impressionen habe ich natürlich auch:

*

IMG_0778

*

IMG_0781

*

wenn man ganz genau hinseht, sehr ihr schon, die Kresse aus dem Samen „bricht“.

Kindlein: „Mama, der Weihnachtsmann kann ruhig nochmal kommen, is mir egal.“ (die Händchen wild gestikulierend in der Luft)

Ich: „Wieso soll denn der Weihnachtsmann kommen Maus? Es ist bald Ostern, da kommt doch der Osterhase“.

Kindlein: „Aba, aba, es liegt Schnee. Da kommt der Weihnachtsmann. Der kann auch mehr tragen als der Hase, oda?Der hat einen Sack und nicht nur einen Korb Mama.“

Ich: „mmh, aber ich freue mich auf Ostern, du nicht?.“

Kindlein: (streichelt meine Wange und umarmt mich) „Mama, du musst nicht traurig sein, weisst du, können auch beide kommen, ist ok für mich.“

AHA :)

*
IMG_0841
*
Dieses Jahr kommen bei uns nicht nur Eier ins Nestchen, sondern auch Selbstgemachtes…warum? Weil das schön ist und persönlich, und überhaupt…ist doch nett oder?
Da ich so einiges vorhabe, und dann ja auch noch bei PAMK mitmache  fange ich jetzt schon an die haltbaren Sachen zu fabrizieren.
*
Heute eine Osterhasen Marmelade. Mit Möhrchen, Äpfeln und Orangen.(und wer ihn mag, der kann dem Ingwer auch eine kleine Rolle geben).Mal was anderes und supi lecker aufs Brot&Co.
*
Ihr braucht:
500g Möhren
250g Äpfel
20g Ingwer
1 Orange
Schale von einer Zitrone
400g Gelierzucker (2:1)
*
Die Karotten, die Äpfel und den Ingwer schälen und reiben.( Hier spielen eure Vorlieben eine Rolle, ich habe es einmal grob geraspelt und dann nochmal eine Ladung „fein“ zum verschenken).Grob ist natürlich sehr möhrig- aber lecker.
Die Orangenschale abreiben und den Saft auspressen. Die Zitrone auch reiben. Den Ingwer ggf dazugeben.In einem Topf alle Zutaten mischen und den Gelierzucker dazugeben. Aufkochen lassen und ca 4Minuten kochen lassen, dabei umrühren.Die Marmelade in Gläser füllen, ihr könnt Twist-Off Gläser nehmen, gut verschließen und auf dem Kopf auskühlen lassen. Bei mir hat og Menge für ca 5 Gläser a 210ml gereicht.
Fertig!!!!
IMG_0200
IMG_0206