Und zwar: Auf dem Weihnachtsmarkt!

Aber mal von vorne. Natürlich mache ich bei der neuen Runde von Post aus meiner Küche mit, obwohl ich zugeben muss, ich habe mich ein wenig übernommen- Zweimal Wichteln, PamK– das war dann doch auf einmal (trotz schon starker Weihnachtsstimmung) etwas viel. Ich hoffe meine Tauschpartner freuen sich alle trotzdem auch wenn es dieses Mal kein Video gibt.

Trotzdem musste ich mir wieder eine kleines eigenes Thema stellen, Thema im Thema sozusagen. Das diesjährige Thema war:

“ Lasst uns froh und lecker sein“

und ich füge Freestyle noch hinzu: Auf dem Weihnachtsmarkt!

Vermutlich bin ich nicht die Einzige, die Weihnachtsmärkte überalles liebt (Fast so doll wie grosse Supermärkte im Ausland, aber auch nur fast). Vorallem im Dunkeln, wenn alles beleuchtet ist- und kalt sollte es sein.

Das Gute ist, meine Ideen und Rezepte könnt ihr super als Weihnachtsgeschenke, Mitgebsel oder einfach als liebe Geste verschenken. Allesamt sind schnell und einfach, es brauch keine teuren Zutaten und an sich kann es jeder nachmachen.

Und natürlich, wie sollte es anders sein, Kindlein geeignet.

Die ersten Düfte und Leckereien, die mir zum Thema “ Weihnachtsmarkt“ eingefallen sind, waren:

Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Paradiesäpfel und Glühwein.

Und das war dann auch direkt meine Auswahl- ein paar leckere Plätzchen dazu und schon war mein PamK-Packet für die liebe Mareike von Girlontravel fertig.

kitchencloud.de

 

Gebrannte Mandeln:

150ml Wasser

250g Mandeln (Ganze, ungeschälte)

250g Zucker

4 Tüten Vanillezucker

1TL Zimt

Und so gehts: Das Wasser wird mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Zimt in einer Pfanne (beschichtet) verrührt und dann aufgekocht, bis sich kleine Blasen bilden. Dann gebt ihr die Mandeln dazu und lasst das Ganze solange kochen bis das gesamte Wasser verdunstet.(Rühren nicht vergessen und Pfanne nicht aus den Augen lassen!). Ihr werdet merken, Das der Zucker kriselig wird und es immer schwerer wird, das Ganze umzurühren. Ist das ganze Wasser verdampft und der Zucker kriselig rührt ihr immer noch weiter (eventuell den Herd ein bisschen runter drehen) und werdet sehen, dass der Zucker braun wird also karamelisiert.

Ihr rührt noch solange bis alle Mandeln vom braunen, glänzenden Zucker überzogen sind.

Die Masse auf ein grosses Stück Backpapier streichen und schon mal darauf achten, dass nicht viele Mandeln aufeinanderliegen. Bevor der Zucker hart wird könnt ihr die Mandeln vorsichtig trennen. (Wenn man die Masse so wie sie ist fest werden lässt, kann es sein, dass man nachher nur Zucker-Mandel Brocken hat, die man nicht sehr gut lösen kann)

Das wars dann auch schon. Ich finde ganz easy, man brauch nur ein bisschen Geduld und Zeit.

IMG_4444

*

Lebkuchen (Herzen): (für zwei mittelgrosse Herzen oder 12 kleine)

120g Butter

250g Honig (Flüssig)

120g Zucker

1/2 Packet Lebkuchen Gewürz

500g Mehl

1/2 Tüte Backpulver

2 Essl Kakao

2 Eier

Für den Guss: 2 Eiweiss und 500g Puderzucker

Butter, Honig und den Zucker in einem kleinen Topf auflösen. Das Lebkuchengewürz unterrühren und so lange rühren bis sich alles gelöst hat. Den Topf beiseite stellen und auskühlen lassen.

Nun Mehl, Backpulver und Kakao zusammen verrühren. Dann werden die Eier in die Buttermasse gerührt und dann die Mehlmischung untergeknetet.

Das Ganze muss ca 3 Stunden ruhen.

Dann nach Herzenslust austollen, Herzen oder Lebkuchenmänner ausstechen.

Im vorgeheizten Backofen Ober-und Unterhitze bei ca 180Grad ca 10-15Minuten je nach Grösse und Dicke der Herzen (oä) backen.

Nach dem vollständigen auskühlen werden die Eiweisse steif geschlagen und anschliessend der Puderzucker eingerührt. Bei Bedarf könnt ihr die Zuckermasse natürlich noch einfärben.

Nun in eine Spritztülle oder in einen Gefrierbeutel füllen und eure Herzen oä verzieren.

kitchencloud.de

*

Apfel-Zimt-Orangen Glühwein:

Dieses Rezept ist ein persönliches Glühwein-Blitz Rezept. Ganz easy und sehr sehr lecker, wobei es beinahe ohne Zusatz von viel Zucker auskommt.

Ihr braucht eine Flasche (lieblichen) Weisswein, klaren Apfelsaft (100%), 5 Zimtsangen, 2 Bio Orangen und 2 Tüten Vanillezucker.

Die Orangen heiss abbrausen und in kleine Stücke schneiden (ja, mit Schale). Alles in einem grossen Topf erst ca 1-3 Stunden ziehen lassen, dann erwärmen (nicht kochen!!!!) und geniessen.

Wenn ihr den Glühwein verschenken wollt, mischt ihr einfach alles zusammen, OHNE ERWÄRMEN und füllt es in Glasflaschen ab. Hier aber darauf achten, das in jeder Flasche mindesten eine Zimtstange und ein paar Stücke Orange sind.

 IMG_4468

*

Die Rezepte zu meinen Plätzchen kommen in einem gesonderten Blitz-Plätzchen-Extra!

IMG_4460

Das Rezept von den Äpfeln kommt in einem gesonderten Post!

Viel Spass beim nachmachen und verschenken!!

Meiner lieben Tauschpartnerin hat Alles gefallen und ich bin erleichtert!! ♥ Und ich freue mich natürlich schon auf mein Päckchen (und aufs nächste Mal).

♥♥♥

Die Blogwelt ist voll mit Events, Gewinnspielen etc. Vorallem im Foodie-Bereich kann man eigentlich jede Woche irgendwo mitmachen. Und klar, ich gewinne gerne mal was, aber nicht um jeden Preis. Ausserdem möchte ich ehrlich gesagt nicht nur kochen, backen oder basteln weil es was zu gewinnen gibt, sondern weil es mich selbst glücklich macht.

Aber auch dieser Kelch geht nicht ganz an mir vorrüber und ich mache ab und zu gerne mit, solange es fair zugeht und zu mir passt. Im Moment rege ich mich nämlich sehr über eine Aktion von SIXX auf, da wird absichtlich schlecht für einen gestimmt, damit das eigene Werk auf den obersten Plätzen ist- ich gebe bei so etwas auf.

Notiz von mir an Blogger, Firmen&Co: BITTE BITTE keine Voting-Sachen mehr, das ist nicht selten unfair und es gewinnt (meist) nie der, der sich mit dem was er gezaubert hat super viel Mühe gegeben hat, sondern der mit den meisten Fans (oder Beziehungen) bei Facebook&CO.

Natürlich gibt es aber auch Aktionen, bei denen man SOFORT mitmacht, weil sie einfach so unglaublich schön sind. Diese Glücklichermacher-Sachen, wo man schon beim drüber nachdenken und vorbereiten Freudentränen in den Augen hat und die einfach so toll sind, dass man sich fragt, warum nicht alle Menschen mitmachen. So ein Schätzchen ist „PostausmeinerKüche“. Schaut einfach hier mal nach, es ist bestimmt was für Euch- oder wer bekommt nicht gerne ein leckeres, hübschi Päckchen und macht gleichzeitig einem anderen Menschen eine Freude? Also ich gerne und immer wieder obwohl es (Bis vor Kurzem) nichts zu gewinnen gab.

Aber die Mädels von PAMK haben es geschafft CocaCola und SisterMag an Board zu holen, cool oder? Also gab es zusätzlich zu einer Monster Portion Glücksgefühle noch eine strahlend rote KitchenAid zu gewinnen.

Ich habe natürlich mitgemacht, ist ja klar, das Thema lautete:

“Zusammen schmeckt´s besser, ich schenke dir ein Stück vom leckeren Glück”.

Was ich fabriziert habe seht ihr hier und hier und das Thema hat mich diesmal sogar zu einem Video inspiriert, dass seht ihr rechts vom Text ->

Leider besitze ich (noch nicht) diese superdupertolle Küchenmaschine, ich bin nicht die glückliche Gewinnerin. (Der ich an dieser Stelle herzlich gratuliere).

Aber: ich freue mich wie Bolle und tanze im Kreis und trällere Elvis vor mich hin , denn ich bin mit meinem Päckchen bzw Foto doch tatsächlich in der aktuellen Ausgabe von Sistermag gelandet.

Da staunt ihr was? Ich auch und bin ganz stolz und happy- das ist ein sehr schönes Lob meiner „Arbeit“ und es ist für ein kleines, frisches Blögchen wie meins wie ein kleiner Hauptgewinn.

Ich warte schon ganz gespannt auf die nächste Runde und tanze noch ein bisschen.

Bis dahin, alles Liebe ♥

♥♥♥

Wie versprochen gibt es jetzt auch die Rezepte von meinem französischen Frühstück.

*

kitchencloud
*

Ich würde Euch aber empfehlen vielleicht nicht unbedingt alles auf einmal zu machen, ich habe auch gedacht, nur drei Mal Teig, super easy, aber es war doch etwas schwierig, und die Croissants sind mir dermassen misslungen (Obwohl ich sie schon sehr oft gebacken habe) dass ich eingefroreren Blätterteig benutzen musste weil die Zeit dann nicht mehr gereicht hätte.

Alle drei Rezepte für die Backwaren stammen von Aurelie,auf ihrer Seite findet ihr wunderbare französische Rezepte und selbst Fragen beantwortet sie in Windeseile, ich habe sie nur für meine Zwecke angepasst. D.h bei Croissants und Brioche doppelt soviel Zucker wie angegeben, in den Briocheteig ausserdem noch abgeriebene Zitronenschale, sowie Kräutersalz in das Baguette. Das ist aber alles Geschmacksache, probiert es einfach aus.

*

PostausmeinerKüche by Kitchencloud*

Caramel Creme:

400g Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) in zwei ausgekochte Gläser geben, darauf achten, dass oben ein 1-2cm Rand bleibt, fest verschliessen. Nun einen Topf mit einem Küchentuch auslegen, damit es bei dem anschliessendem Kochen nicht klappert, nichts kaputt geht oder der Topf zerkratzt.

Die Gläser auf das Küchentuch stellen und nun den Topf mit Wasser füllen (So das die Gläser ca 3/4 bedeckt sind). Nun bei mittlerer Hitze köcheln lassen, es dauert ziemlich lange ca 2-3 Stunden, je nachdem wie braun ihr die Creme haben möchtet. (ab und zu kontrollieren sowie Wasser nachgiessen)

*

PostausmeinerKüche by Kitchencloud

*

Birnen-Vanille Pastis Marmelade:

Den Gelierzucker mit der kleingewürfelten Birne vermischen und ca 3 Stunden ziehen lassen (Mengenangaben auf der Gelierzuckerpackung). Nun ein wenig Zitronenschale, Vanilleextrakt oder Schote sowie einen Esslöffel Pastis dazugeben und nach Anweisung aufkochen lassen. Sofort in abgekochte Gläser füllen, fest verschliessen und auf den Kopf stellen.

(Ich nehme immer 2:1 Gelierzucker).

*

Tapenade:

Ich wollte nicht nur Süsses zum Frühstück, also habe ich die typische Tapenade ein wenig zweckentfremdet, so dass man einen herzhaften Aufstrich für sein Baguette hat, der aber auch frühstückstauglich ist.

Das Rezept ist mit Knoblauch, da aber meine Tauschpartnerin diesen nicht essen kann, fehlt er bei mir (Was dem Geschmack nicht schadet). Ich mache die Tapenade auch immer mit grünen Oliven, ich denke sie wird aber eher mit schwarzen zubereitet.

Ihr braucht ca 200g Olive grün (ggf auch mit Knoblauch gefüllt), 200g getrocknete Tomaten, eine Knoblauchzehe, Olivenöl,Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Einfach alles zusammen in einen Mixer geben und pürieren. Mit dem Olivenöl tröpfchenweise arbeiten, so dass eine sämige Masse entsteht.

* PostausmeinerKüche by Kitchencloud

*

Das war es schon und diese Runde PAMK ist bereits wieder vorbei und ich freue mich schon aud das nächste Mal!

Lasst es Euch schmecken!!!!

*

Kitchencloud

*

♥♥♥

Erstmal: Ich lebe noch! Zwischen Sommer mit dem Kindlein, einer Bewerbung für ein Herzensprojekt habe ich momentan nicht allzu viel Zeit.

Trotzdem habe ich mich sehr auf die neue Runde von PAMK gefreut.

Als das Thema dann raus war, bin ich erstmal aufgeregt im Kreis gehüpft,  denn es lässt soviel Spielraum wie noch nie für tolle Ideen und ihre Umsetzung:

„Zusammen schmeckt´s besser, ich schenke dir ein Stück vom leckeren Glück“

Schön oder? Im Endeffekt ist egal, was ihr macht, ob Kuchen, salziges Gebäck, backt, kocht, zaubert-

Es sollte nur zusammen genossen werden können, im Kreise eurer Familie, bei der besten Freundin zum Kaffeeklatsch- der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mir ist spontan ein Klassentreffen im kleinen Kreis, vielleicht die besten Freundinnen und Freunde von damals, eingefallen. Beim weiteren Überlegen kam ich dann auf ein Wiedersehen mit der Erinnerung an eine Klassenfahrt bzw einen Schüleraustausch.

Sofort schwelgte ich in Erinnerungen, denn dieses Jahr vor genau 18  Jahren war ich in Süd Frankreich als Austauschschülerin unterwegs.

*

Foto

PostausmeinerKüche by Kitchencloud

*

Frische Croissants, abgerissene Stücke noch warmes Baguette… eine Coquille vor mir in der ich das Baguette tauche- das Wasser lief mir im Mund zusammen und schon war

“ Petit déjeuner „ geboren.

Leider gab es damals keine kulinarischen Höhenflüge bei meiner Gastfamilie, an denen ich mich hätte orientieren können,  eher nur Baguette mit warmer Milch, aber ich erinner mich an Frühstück mit meinen Eltern auf der Durchreise nach Spanien, an fruchtige Marmelade die eine liebe Freundin aus Frankreich mitbrachte und an das französische Frühstück in meinem Lieblingscafe.

Und genau das wollte ich meiner Tauschpartnerin zaubern, ein klitzekleines Stück Frankreich, ein bisschen Urlaub auf einer karierten Tischdecke mit lauem Sommerwind und dem Duft von Gebäck und Café. Mit Freunden zusammensein und einfach das Leben ein bisschen geniessen.

Viele sagten mir, dass die Franzosen nicht wirklich ausgiebig frühstücken, aber da ich meiner Tauschpartnerin keinen Milchcafe und eine Packung Gauloises mitbringen wollte habe, gibt es bei mir einfach alles für ein schönes (ausgedehntes) französisches Frühstück:

Croissants

Brioche

Pains Francaise

Birnen-Vanille Pastis Marmelade

Caramel Creme

Oliven Tapenade

Kandierter Lavendel

*

PostausmeinerKüche by Kitchencloud

    *

Den typischen Milchcafe macht sich meine Tauschpartnerin Nicole lieber selber.

Ich liebe es schön zu frühstücken, gerne darf es also mal etwas Besonderes sein.

Ein leckeres Croissant mit Marmelade oder Brioche mit Caramel Creme-einfach köstlich findet ihr nicht auch?

*

Die Rezepte werde ich in den nächsten Tagen nachreichen, aber heute habe ich mir mal etwas Anderes überlegt, um Euch an der schönen Aktion und dem drumherum hier bei mir zu Hause teilhaben zu lassen:

Ein Ich-packe-mein-Post-aus-meiner-Küche-Packet Video!

Ja, ein Video. Warum? Weil ich Videos von anderen Bloggern liebe, liebe, liebe!

Weil sie persönlich sind und ich das einfach sehr mag.

Und hier ist es:

Ich freue mich, wenn es Euch gefällt und ihr sobald die Rezepte online sind, Euch vielleicht auch mal selbst eine schönes Frühstück zaubert.

*

Kitchencloud

*

Tout l’amour et de baisers, votre Nathalie

♥♥♥

Nach Wochen überlegen, Mama interviewen, Rezepte ausprobieren, ist es vollbracht:

Päckchen ist heute ERST bei meiner Tauschpartnerin Janine angekommen, von dem Zustand der einzelnen Sachen möchte ich nicht sprechen, ich kann es mir denken.

Man fragt sich nur warum ein Päckchen Montag früh auf die Reise geht und erst heute ankommt :(

Nun, es ist da (Janine wird noch einmal einen „frischen“ Schwung bekommen, dass wäre ja sonst ein Unding) und ich kann Euch berichten und Fotos zeigen.

*

Erstmal zu Erklärung für alle,die noch nicht wissen was PAMK ist:

Es bedeutet PostausmeinerKüche und es geht grob darum, dass ihr einen Tauschpartner zugewiesen bekommt, dem ihr in einem bestimmten Zeitraum, zu einem bestimmten Thema, ein möglichst mit Liebe gepacktes Packet zukommen lasst. (Natürlich bekommt ihr auch eins, ist ja klar).

Schaut mal http://www.postausmeinerkueche.de/

Dieses Mal war das Thema „Kindheitserinnerungen“ und ich habe fleissig Sachen gebacken und fabriziert, die mich an meine Kindheit erinnern.

Allesamt wirklich easy Rezepte, so dass auch noch Zeit für ein zweites Packet (Das Geburtstags-Oster-Überraschungs-Packet für die liebe Andrea) blieb.

*

Jetzt heisst es aber erstmal:

*

IMG_0809

*

IMG_0799

*

Meine Tauschpartnerin war also die liebe Janine „Wink“, von der ich auch ein mega tolles Packet bekommen habe.

Jetzt aber los, ich zeig Euch mal was ich alles so gemacht habe,wie gesagt, ganz leicht zum nachmachen, keine kulinarischen Spitzenerzeugnisse, aber alles mit viel Liebe!

*

Kalter Hund

250g Palmin

6Eßl Kakao (zum backen)

6Eßl Puderzucker

1Eßl Weinbrand (für Kinder ohne)

1-2 Packete gute Butterkekse

Palmin auflösen, Kakao und Zucker und ggf Weinbrand unterrühren, dann mit Keksen in einer Kastenform schichten, erkalten lassen. fertig!!!

Dieses Rezept ist ohne Ei und sehr kakaoig, weil man dafür Backkakao verwendet, der ja nicht sehr süss ist. Puderzucker macht das ganze feiner. Meine Mama hat immer super viele Kekse genommen, es wird sehr bröselig, schneiden ist nicht so gut, aber dafür ist er bisserl bekömmlicher :)

*

IMG_0803

*

Marzipan-Butter-Schnecken

250g Quark

200g Butter

250g Mehl

1/2 Tütchen Backpulver

2 Vanillezucker

Prise Salz

2Eßl Butter

5Eßl Zucker

1 Pkg Marzipan

ggf Mandeln

Prise Zimt

Guss (Puderzucker mit heissem Wasser)

Alle Zutaten bis einschliesslich Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, mindestens zwei Stunden kaltstellen.

In der Zwischenzeit Butter mit Marzipan und Zimt zusammen erwärmen und gut verrühren.

Den Teig ausrollen, rechteckig, ca 40x60cm, Buttermasse auf ihn streichen, ggf Mandeln drüberstreuen und dann von der kleinsten Seite her aufrollen.

Dann vorsichtig in Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen, vielleicht noch nachformen und dann bei 180Grad Umluft ca 20Minuten backen.

Nach dem Auskühlen noch mit Guss bestreichen.

IMG_0774

IMG_0805

*

Jetzt habe ich nur noch zwei selbsterklärende Rezepte nämlich „Apfel-Karotten-Salat“ und „Wurst im Rock“.

Ich sag ja, keine kulinarischen Höchstleistungen, aber dafür eine Menge an guten Gefühlen und Erinnerungen! ♥

*

IMG_0768

IMG_0802

*

IMG_0786

IMG_0806

*

Sogar eingepackt habe ich auch in Kindheitserinnerungen, denn ich habe Herzen und Punkte überalles geliebt.

*

IMG_0810

*

IMG_0799

*

Es hat super Spass gemacht, und ich bin auf jeden Fall wieder dabei,  wenn es heisst:

POSTAUSMEINERKÜCHE

*