Mein erster Gast ist Janine von Schninskitchen. Das ist etwas ganz Besonderes für mich, da werde ich sogar ein klitzekleines Bisschen sentimental. Als ich letztes Jahr meinen Blog einfach mal so eröffnet habe, hatte ich wirklich gar keine Ahnung von Blogger-Vernetzung, was ein Blog braucht und eigentlich auch von nichts Anderem was mit dem Thema Bloggen zu tun hat. Ich war eher Oldschool unterwegs, bloggen als reines OnlineTagebuch als Schreibventil- das war es eigentlich für mich. Das erste Mal „Kontakt“ mit den lieben Menschen aus Bloggerhausen hatte ich, als ich zufällig die Aktion PostausmeinerKüche entdeckt habe und mich direkt angemeldet hab. Und, tatataaaa, meine erste PamK Tauschpartnerin, die ein Packet von mir bekommen sollte, sozusagen meiner allerallererste Blogfreundin, war Janine!

Natürlich muss sie deshalb Gast auf meiner Party sein und hat auch was Schönes mitgebracht.

Willkommen liebe Janine:

Hallo Ihr Lieben,

heut wird gefeiert wie verrückt, denn Kitchencloud wird 1!!!

Ich (ach ja, hier schreibt heut Schnin von Schnin’s Kitchen für Euch) habe lange überlegt, was ich Feines zur Geburtstagsause beisteuern kann, denn der allererste Bloggeburtstag ist schon etwas ganz Besonderes.

Wenn ich an Kitchencloud denke, fallen mir eigentlich immer zuerst die Pünktchen ein.

Schnell stand also fest, es soll was mit Punkten sein…und ein bißchen rosa, denn Nathalie ist ja schließlich eine Mädchen-Mama, da geht es halt auf ihrem Blog manchmal auch etwas rosa zu. Außerdem finde ich, zu einem Geburtstag gehören Törtchen & das alles zusammen ergibt:

tadaaaaa…

  Geburtstag Kitchencloud  

Pünktchen-Cupcakes

(ca. 14 Stück)

 

110g weiche Butter

110g Zucker

2 Eier

1 Prise Salz

Vanille

110g Mehl

1 TL Backpulver

2 EL Milch

bunte, runde Mini-Streuselperlen

              *

150g weiche Butter

350g Puderzucker, gesiebt

etwa 4 EL Milch oder Wasser

pinke Lebensmittelfarbe

bunte Konfetti-Streusel

Geburtstag Kitchencloud

Backofen auf 160°C vorheizen.

Butter & Zucker mit dem Mixer schaumig rühren, dann einzeln die Eier gründlich unterrühren. Salz & Vanille zugeben. Mehl & Backpulver miteinander mischen & zügig unter den Teig rühren. Zum Schluß noch den Schluck Milch zugeben. Ich habe nun noch kleine, bunte Streuselperlen eingerührt, war allerdings etwas zu zaghaft mit der Menge. Wenn man in die Cupcakes hineinbeißt, sollte man eigentlich lauter bunte Pünktchen sehen, aber sie fallen leider kaum auf, weil: zu wenig.

Ein Cupcakeblech mit Papierförmchen bestücken, die Förmchen zu 2/3 mit Teig befüllen & im unteren Drittel des Ofens etwa 15-20 Minuten backen. Wenn man ein Holzstäbchen in einen Cupcake spießt & kein Teig mehr daran kleben bleibt, sind sie fertig.

Aus dem Ofen nehmen & die Cupcakes erst 5 Minuten im Blech, danach auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Währenddessen bereitet Ihr das Frosting zu. Die Butter mit dem Mixer schaumig rühren & nach & nach Puderzucker & Milch unterrühren, bis es die richtige Konsistenz hat. Mit Lebensmittelfarbe leicht rosa einfärben. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, auf die abgekühlten Cupcakes aufspritzen & mit den Konfetti-Streuseln dekorieren. Fertig!Geburtstag KitchencloudLiebe Nathalie,

ich wünsch’ Dir von Herzen alles Liebe & hoffe auf ein weiteres Jahr voller schöner Geschichten & leckerer Rezepte. Bring mich einfach weiterhin mit Deinen Posts zum Lachen & ich komme immer gerne wieder. Ich hoffe, Dir gefällt, was ich für Dich gezaubert hab & ganz bald bekommst Du noch eine echte Riesen-Geburtstags-Umarmung, wenn wir uns endlich wiedersehen.

Geburtstag Kitchencloud

Alles Liebe, Schnin

 ♥

Ui, danke meine Liebe, da verdrücke ich ja beinahe ein Tränchen.. ♥ Vielen lieben dank für die tollen Törtchen und den schönen Post!!!

 

 

 

 

♥♥♥

Nach Wochen überlegen, Mama interviewen, Rezepte ausprobieren, ist es vollbracht:

Päckchen ist heute ERST bei meiner Tauschpartnerin Janine angekommen, von dem Zustand der einzelnen Sachen möchte ich nicht sprechen, ich kann es mir denken.

Man fragt sich nur warum ein Päckchen Montag früh auf die Reise geht und erst heute ankommt 🙁

Nun, es ist da (Janine wird noch einmal einen „frischen“ Schwung bekommen, dass wäre ja sonst ein Unding) und ich kann Euch berichten und Fotos zeigen.

*

Erstmal zu Erklärung für alle,die noch nicht wissen was PAMK ist:

Es bedeutet PostausmeinerKüche und es geht grob darum, dass ihr einen Tauschpartner zugewiesen bekommt, dem ihr in einem bestimmten Zeitraum, zu einem bestimmten Thema, ein möglichst mit Liebe gepacktes Packet zukommen lasst. (Natürlich bekommt ihr auch eins, ist ja klar).

Schaut mal http://www.postausmeinerkueche.de/

Dieses Mal war das Thema „Kindheitserinnerungen“ und ich habe fleissig Sachen gebacken und fabriziert, die mich an meine Kindheit erinnern.

Allesamt wirklich easy Rezepte, so dass auch noch Zeit für ein zweites Packet (Das Geburtstags-Oster-Überraschungs-Packet für die liebe Andrea) blieb.

*

Jetzt heisst es aber erstmal:

*

IMG_0809

*

IMG_0799

*

Meine Tauschpartnerin war also die liebe Janine „Wink“, von der ich auch ein mega tolles Packet bekommen habe.

Jetzt aber los, ich zeig Euch mal was ich alles so gemacht habe,wie gesagt, ganz leicht zum nachmachen, keine kulinarischen Spitzenerzeugnisse, aber alles mit viel Liebe!

*

Kalter Hund

250g Palmin

6Eßl Kakao (zum backen)

6Eßl Puderzucker

1Eßl Weinbrand (für Kinder ohne)

1-2 Packete gute Butterkekse

Palmin auflösen, Kakao und Zucker und ggf Weinbrand unterrühren, dann mit Keksen in einer Kastenform schichten, erkalten lassen. fertig!!!

Dieses Rezept ist ohne Ei und sehr kakaoig, weil man dafür Backkakao verwendet, der ja nicht sehr süss ist. Puderzucker macht das ganze feiner. Meine Mama hat immer super viele Kekse genommen, es wird sehr bröselig, schneiden ist nicht so gut, aber dafür ist er bisserl bekömmlicher 🙂

*

IMG_0803

*

Marzipan-Butter-Schnecken

250g Quark

200g Butter

250g Mehl

1/2 Tütchen Backpulver

2 Vanillezucker

Prise Salz

2Eßl Butter

5Eßl Zucker

1 Pkg Marzipan

ggf Mandeln

Prise Zimt

Guss (Puderzucker mit heissem Wasser)

Alle Zutaten bis einschliesslich Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, mindestens zwei Stunden kaltstellen.

In der Zwischenzeit Butter mit Marzipan und Zimt zusammen erwärmen und gut verrühren.

Den Teig ausrollen, rechteckig, ca 40x60cm, Buttermasse auf ihn streichen, ggf Mandeln drüberstreuen und dann von der kleinsten Seite her aufrollen.

Dann vorsichtig in Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen, vielleicht noch nachformen und dann bei 180Grad Umluft ca 20Minuten backen.

Nach dem Auskühlen noch mit Guss bestreichen.

IMG_0774

IMG_0805

*

Jetzt habe ich nur noch zwei selbsterklärende Rezepte nämlich „Apfel-Karotten-Salat“ und „Wurst im Rock“.

Ich sag ja, keine kulinarischen Höchstleistungen, aber dafür eine Menge an guten Gefühlen und Erinnerungen! ♥

*

IMG_0768

IMG_0802

*

IMG_0786

IMG_0806

*

Sogar eingepackt habe ich auch in Kindheitserinnerungen, denn ich habe Herzen und Punkte überalles geliebt.

*

IMG_0810

*

IMG_0799

*

Es hat super Spass gemacht, und ich bin auf jeden Fall wieder dabei,  wenn es heisst:

POSTAUSMEINERKÜCHE

*