Letzte Woche waren wir auf einer Vor-Halloween-Party eingeladen. Auf die Frage: „Sollen wir etwas mitbringen?“ höre ich ja sowieso immer nur: Back doch was.

Diesmal sollte es aber „ was Süßes, zu Halloween, auch für die Kinder und vielleicht mit Kürbis?“ sein. Nun gut.

Ich habe ein Standard Brownie Rezept was ich sonst immer mit Zucchini oder Karotten backe. Da habe ich einfach die entsprechende Menge an Kürbis ersetzt. kombiniert mit kleinen Schaumküssen und zitronigen Zuckerguss wurden daraus kleine Brownie-Gespenster- Halloween Petit-Fours sozusagen.

 

Natürlich könnt ihr die Brownie auch so backen, ohne Schaumkuss- eine Glasur würde ich aber trotzdem empfehlen.

Die Zubereitung erfordert nicht viel Zeit oder Übung und ihr könnt die Brownies schon einen Tag vor der Weiterverarbeitung backen.

kitchencloud

 

Für ca 24 Gespenster Würfel braucht ihr:

Für die Brownies

250g Zartbitter Schokolade (ich nehme 70%)

250g weiche Butter

5 Eier

200g braunen Zucker

3Tl Vanilleetrakt

Prise Salz

2TL Zimt

200g Mehl

Ca. 100g geraspelter Kürbis eurer Wahl (Optional Karotten)

Für die Deko

250g Puderzucker

Den Saft einer Zitrone

24 Mini Schaumküsse

Zuckerschrift Schoko/dunkel

Halloween Brownie

Als Erstes werden die Schokolade, Butter und Vanilleextrakt im Wasserbad geschmolzen. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Nun die Schokomasse zu den Eiern geben, weiterrühren. Salz und Zimt dazugeben und zum Schluss das Mehl kurz unterrühren.

Den Kürbis unterheben und dann alles in eine ausgebutterte Fettpfanne (Oder eckige Auflaufform) streichen und bei ca. 180Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Sehr gut auskühlen lassen.

Nun aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft den Zuckerguss herstellen. Hier bitte darauf achten, dass ihr immer nur ein bisschen Saft zu dem Zucker gibt, so dass es nicht zu flüssig wird.

Den Kuchen in kleine Vierecke schneiden, einen Klecks Zuckerguss darauf verteilen und jeweils einen Schaumkuss vorsichtig festdrücken. Dann den Schaumkuss von oben mit dem Guss beträufeln.

Alles gut trocknen lassen und zum Schluss die Gesichter aufmalen.

Alles Liebe♥

 

kitchencloud

 

kitchencloud

 

♥♥♥

Wie ich Euch ja hier schon erzählt haben, ist Halloween als Party am Abend des 31.10. für uns (erstmal) nicht mehr interessant, weil wir vermutlich dann wenn Andere grade rotblute Cocktails schlürfen mit Geschenke einpacken, rosa GlitzerFlitzer dekorieren oder Krönchen basteln beschäftigt sind.

Aaaaaber, das hält uns nicht davon ab, ein klitzekleines bisschen Halloween zu uns zu bringen- ein grosser Wunsch des Kindleins.

„Mama, grusel Halloween-Essen, kannste das?“ Kann ich.

Wichtig war mir nur:  Nichts übermässig Süsses, leicht zu machen und vorallem: Kindlein soll es schmecken! Natürlich sehen Fondanttorten&Co. immer Bombe aus, und tolle aufwändige Dekoration ebenfalls, aber ehrlich, nicht immer notwendig oder machbar, oder?

Vielleicht habt ihr ja auch Lust an Halloween eine kleine Party zu schmeissen? (Oder eher, so wie wir). Die Kinder können sich verkleiden, schminken und dann gibt es Essen und ein bisschen Grusel-Deko.

Die Deko gibt es derzeit überall, wer ein wenig aufs Portemonaie achten möchte, zb beim „Textildiscount“ und allen ähnlichen „Konsumgünstig-Läden“ schauen, hier gibt es meist dieselben Sachen wie bei allen Anderen, aber zu einem Bruchteil vom Preis.

Kitchencloud Halloween

Unser Essen reicht für ca. 4 Personen und kann beliebig erweitert werden.

Das Kindlein hat sich in sein Hexenkostüm geworfen, wir haben ein bisschen dekoriert und ein leckeres (nicht allzu gruseliges, also Ihrem dem Alter gemässes) Buffet gezaubert).

Es gab: Gruselspinnen und Spinnennetze, blutige Finger, Mumien und gruselige Kürbisgesichter, sowie Spinnenmuffins.

*

Für die Spinnen braucht ihr:

500g Hackfleisch (gemischt, oder nur Rind je nach Geschmack)

1 Ei

2 Stangen Frühlingszwiebeln

2Tl mittelscharfen Senf

jeweils 1TL Salz, Paprika Edelsüss und Currypulver

Pfeffer

2 Essl Mehl

1 rote Paprika

Mayonaise

Ketchup

Öl oder Pflanzenfett zum ausbacken

Alle Zutaten vermischen ca. 10 flache Kugeln formen und zb in Rama Culinesse oder Öl durchbraten. Aus der Paprika dünne „Spinnenbeine“ schneiden, und pro Frikadelle links und rechts jeweils drei Beine anlegen (oder vorsichtig in die Frikadelle stecken). Aus Mayo und Ketchup Augen „anmalen“ und auf einem Teller anrichten.

IMG_4076

*

Für die Kürbisgesichter, die Mumien, Finger und die Spinnennetze braucht ihr:

1 Rolle fertig Pizzateig (am besten mit Tomatensosse sonst alternativ Ketchup)

8 Mini-Geflügelwürstchen

1 Scheibe Gouda

Mayo und Ketchup

*

Aus dem Pizzateig 8 Kürbisgesichter ausstechen, wenn ihr keine passenden Ausstecher habt, einfach Ovale ausstechen und anschliessend die Kürbis-Stumpen anlegen. Mit einem Messer Augen und Mund vorsichtig einritzen und ein wenig mit Tomatensosse (alternativ Ketchup bestreichen) und ca 10 Minuten bei 200Grad backen.

Nun aus den Resten um 4 Würsten einfach lange Teigreste „Schlingen“ aus dem „letzten Rest“ nun zwei kleine Fladen formen, mit Tomatensosse bestreichen und mit dem Käse ein Spinnennetz schneiden.

Dies ebenso ca 10 Minuten bei 200Grad backen.

Für die Finger einfach Würstchen in „Tomaten-Blut“ legen, mit Mayo Fingernägel aufmalen (alternativ gehen auch Mandelsplitter).

IMG_4078

*

Kitchencloud Halloween

*

IMG_4023

Die Spinnenmuffins kommen in einem gesonderten, süssen Beitrag.

Und schon habt ihr ein leckeres Halloween Buffett, wirklich mega super duper easy und kindergerecht.

Vielleicht macht ihr ja das ein oder Andere nach und schickt mir die Bilder? Würde mich sehr freuen.

Alles Liebe und GruselPusel

IMG_4075